Kreditbetrag

Kreditissimo Partnerbanken

Gründe für Kreditissimo

100% Schufaneutral
Streng vertraulich & diskret
Freier Verwendungszweck
Vollkommen unverbindlich & ohne Vorkosten

Kreditrechner

Wie läuft die Vergabe eines Urlaub auf Raten ab?

Wer sich für einen Urlaub auf Raten interessiert, schließt schnell die Frage nach dem Ablauf der Vergabe an. Auf welche Dinge ist hier also zu achten und wie gelingt es den Interessenten, die eigenen Chancen auf einen erfolgreichen Abschluss des Geschäfts weiter in die Höhe zu treiben?

Den passenden Anbieter finden

Erst einmal geht es für den Kunden darum, die passende Bank für den Urlaub auf Raten zu finden. Denn trotz der aktuell sehr niedrigen Leitzinsen gibt es zwischen den Anbietern große Unterschiede. Sehr viel dreht sich also erst einmal um die Frage, wo es die besten Konditionen gibt. Denn bereits ein scheinbar kleiner prozentualer Unterschied kann am Ende des Tages hohe absolute Kosten nach sich ziehen. Nachdem die richtige Bank gefunden ist, schließt sich die erste Anfrage an. Die Anfrage für einen Urlaub auf Raten ist in der Regel bei einer seriösen Bank ganz und gar kostenlos. Somit hat der Kunde ein erstes klares Angebot in der Hand, dessen Konditionen er nun in Anspruch nehmen könnte. Auf der anderen Seite gibt es für ihn natürlich auch die Chance, noch auf eine bessere Offerte zu warten.

Die Bonität überprüfen

Nachdem der Antrag für einen Urlaub auf Raten gestellt ist, muss ein Kunde die eigene Bonität ganz klar unter Beweis stellen. Hier dreht sich vieles darum, wie hoch die Sicherheit auf der Seite von der Bank ist. Denn diese rückt nur mit einem passenden Angebot heraus, wenn sie sicher sein kann, am Ende wieder die passenden Raten zu erhalten. Ein Kunde muss damit vor allem die monatlichen Einkünfte klar unter Beweis stellen. Denn von diesem Lohn muss er schließlich die anfallenden Raten in der Folge begleichen. Für Selbstständige ist es hier sogar notwendig, den kompletten Verdienst aus dem letzten Jahr zu präsentieren. Denn hier gibt es eben keinen festen monatlichen Lohn, auf den sich die Bank hier verlassen könnte. In der Folge müssen viele andere Aspekte herhalten, um dann zu dem passenden Fazit zu kommen. Alles in allem gibt es in diesem Ablauf natürlich noch Differenzen zwischen den einzelnen Banken. Deshalb gilt es auf die Erfahrungen von den Kunden zu achten, die in der Regel schon zeigen, wo der Komfort für den Kunden am Ende am größten ist. Dann handelt es sich um ein besonders attraktives Angebot.

Welche Banken vergeben einen Urlaub auf Raten?

Immer mehr Menschen entscheiden sich in diesen Tagen für einen Urlaub auf Raten, der sich gut und flexibel finanzieren lässt. Bis die Nutzung eines solchen Angebots aber überhaupt erst möglich ist, braucht es erst einmal die richtige Bank an der Seite. Doch welche Anbieter haben überhaupt ein solches Angebot in ihrem Portfolio?

Sichere Offerten der Hausbanken

Zum einen gibt es eine ganze Reihe an Hausbanken, die es möglich machen, einen Urlaub auf Raten in Anspruch zu nehmen. Bei ihnen hat der Kunde in der Regel den Vorteil auf seiner Seite, dass die Seriosität durch Jahre der Erfahrung schon klar unter Beweis gestellt ist. Leider ist die Zahl der Angebote eines Urlaubs auf Raten bei den klassischen Banken aber nach wie vor recht gering. Unter Umständen kann es für den Verbraucher an der Stelle also schwer werden, die passenden Möglichkeiten für sich zu entdecken. Zudem verlängern sich oft die Zeiten der Bearbeitung, da die Dinge nicht über den digitalen Weg zu regeln sind. Wer zudem die Abfrage bei der Schufa verhindern möchte, sollte ebenfalls eher auf einen anderen Weg setzen, der sich in diesen Tagen auf jeden Fall bietet.

Die besten Anbieter im Web

Auf der anderen Seite wird aber der Markt im World Wide Web immer größer, auf den er sich auch beziehen kann. Hier ist es für den Laien auf den ersten Blick schwer, überhaupt einen Einblick in den so hart umkämpften Markt zu bekommen. Aus diesem Grund lohnt es sich in jedem Fall, zunächst einmal den Blick auf eine Vergleichsseite aus dem Web zu richten, dort werden die zentralen Anbieter schon einmal in einigen zentralen Punkten vorgestellt. Dies macht es noch einfacher, einen ersten Eindruck zu gewinnen. Innerhalb weniger Minuten zeigt sich in der Regel schon, wo der Urlaub auf Raten sehr günstig zu bekommen ist. Weiterhin sind die Anbieter im Internet in der Regel dazu in der Lage, die einzelnen Abläufe noch schneller in die Wege zu leiten. Unter Umständen vergehen also nur wenige Werktage, bis sich das Geld für die Buchung des Urlaubs schon auf dem eigenen Konto befindet. Alles in allem gibt es für den Verbraucher also unterschiedliche Wege, um zu einem Urlaub auf Raten zu kommen. An und für sich ist es auch die Auswahl, die über die Kosten am Ende entscheidet.

Mögliche Ratensumme eines Urlaubs auf Raten?

Wie findet man eigentlich einen Kredit für Urlaub auf Raten , der auch wirklich zu einem passt und wo nach Abschluss nicht noch versteckte Kosten auf einen zukommen? Das ist natürlich eine Frage, die sehr viele Menschen beschäftigen und da kommen auch sehr viele nicht weiter. An sich ist es keine große Sache und man braucht sich da auch keine großen Gedanken machen. Wenn man schlau vorgeht, kommt man weiter und findet auch das beste Angebot. Damit man sich sicher sein kann, dass man dazu passt, sollte man sich am besten schon im Vorhinein eine Schufaauskunft über seine jetzige Situation holen. Wenn man das macht, ist man nicht am Ende und weiß auch ungefähr, was auf einen zukommt. Daher ist auch Vorbereitung alles und sollte auch auf keinen Fall vergessen werden. Wenn man es einfach so außer Acht lässt, kommt man nicht wirklich da hin, wo man ursprünglich hin wollte und daher sollte man genau schauen, was für einen selber gut ist und wie man es schaffen kann immer besser und besser zu werden. Es ist sicherlich nicht so einfach, wenn man es nicht genau weiß, aber das kommt auch alles mit der Zeit. Versuchen Sie sich also keine Sorgen zu machen und schauen Sie, was Sie besser machen können. Wenn Sie das machen, haben Sie eine größere Chance, dass Sie auch wirklich weiter kommen und dann verstehen, dass es einfacher und einfacher wird. Es ist also einfacher, wenn man einfach damit beginnt, ohne sich großartig Gedanken zu machen. Wenn man sich zu viele Sorgen macht, dann wird man nicht das beste Angebot finden und das ist es worauf es ankommt. Versuchen Sie also eine gute Mischung zu finden, damit Sie das Beste heraus holen können und das beste Angebot bekommen. Es ist also einfacher, wenn man es einfach mal versucht. Testen Sie sich also in den verschiedenen Gebieten an und schauen Sie dann, was für Sie am besten ist und wie Sie es schaffen können besser und besser zu werden. Es muss also nicht schwer sein, wenn man einfach mal Zeit nimmt und dann herausfindet, was für einen besser ist und wie man dann weiter und weiter kommt. Es fängt mit kleinen Schritten an und dann wird man auch schon an sein Ziel kommen. Sie sehen also, dass es super einfach gehen kann, wenn man es einfach mal versucht und dann schaut, wo es weitergeht.

Wie können Banken Urlaub auf Raten vergeben?

Die Bank selbst vergibt im engeren Sinne keinen Urlaub auf Raten, sondern sie sorgt für die Finanzierung des Urlaubs. Während das Reiseunternehmen selbst mit dem Kunden die Raten ausmacht, kann an diesem Punkt die Bank dazu beitragen, dass der Kunde die Raten auch ordentlich bezahlen kann. Zunächst geht der Urlauber zum Reiseunternehmen und lässt sich dort über die verschiedenen Reisemöglichkeiten beraten. Hierbei macht ihm das Unternehmen ein Angebot. Der Kunde bekommt die Reise seiner Wahl und das Reiseunternehmen rechnet genau vor, wie lange es dauern würde, bis der Kunde die Reise bei einer bestimmten Ratenhöhe bezahlt hat. Hierbei sollten Nutzer immer aufpassen, dass sie auch wirklich das beste Angebot erhalten. Viele Reiseunternehmen bieten mittlerweile Angebote an, bei denen kein zusätzliches Geld bezahlt werden muss, sondern wirklich nur der Teil, der auch tatsächlich am Ende als Gesamtsumme herauskommt. Anschließend kann der Urlauber zu seiner Bank gehen. Dort schaut sich der Bankangestellte genau das Angebot des Reiseunternehmens an. In vielen Fällen berät die Bank den Kunden auch noch einmal gesondert, ob eine Finanzierung des Urlaubs wirklich Sinn macht. Die Bank vergibt anschließend einen Kredit für den Urlaub auf Raten. Mit diesem kann der Urlauber ganz leicht die Raten bedienen und mit der Bank ebenfalls ein Rückzahldatum besprechen. Einen Urlaub auf Raten können Banken jedoch nur dann mit einem Kredit genehmigen, wenn der Urlauber genügend Sicherheiten vorweist. Die Bank muss nämlich genau wissen, ob sie das Geld zum Ende der Frist auch wiederbekommt. Gerade bei einem Urlaub auf Raten ist davon auszugehen, dass der Kunde aktuell nicht genügend Geld besitzt, um den Urlaub voll finanzieren zu können. Die Bank muss deshalb genau überprüfen, ob der Kunde zu einem späteren Zeitpunkt auch tatsächlich alles an die Bank inklusive der Zinsen zurückzahlen kann. Hierfür nutzt sie die Schufa-Auskunft, aber auch andere Sicherheiten kommen in Frage. Einigen Banken reicht es bereits aus, wenn der Kunde ein relativ sicheres Gehalt besitzt und nur aktuell etwas in Geldnöten steckt. Andere Banken hingegen verlangen größere Sicherheiten, wie zum Beispiel ein Haus oder Aktien. Sollte sich der Urlauber unsicher sein, zu welcher Bank er am besten gehen kann, dann kann er vorher das Reiseunternehmen fragen. Mittlerweile arbeiten viele Unternehmen aus der Reisebranche mit verschiedenen Banken zusammen, um wirklich allen Kunden einen reibungslosen Ablauf dem Urlaub auf Raten zu ermöglichen. Viele Banken vergeben dabei noch günstigere Kredite, da sie mit den verschiedenen Reiseunternehmen schnell und strukturiert zusammenarbeiten können.

Wie hoch ist die maximale Darlehenshöhe bei einem Urlaub auf Raten?

Eine feste absolute Obergrenze existiert für den Urlaub auf Raten nicht. Vielmehr beträgt die Höhe des Urlaubskredites bei der Finanzierung über ein Reisebüro ausschließlich den Reisepreis, während sich bei der Urlaubskreditaufnahme über eine Bank auch das während der Ferienreise benötigte Taschengeld in die Kreditsumme einrechnen lässt. Das Geldinstitut prüft bei der Haushaltsrechnung für die Urlaubsfinanzierung, ob das verfügbare Einkommen des Kreditnehmers für eine ordnungsgemäße Tilgung ausreicht. Wie hoch der für den Urlaub auf Raten aufgenommene Kredit maximal ausfallen darf, richtet sich somit nach den für die Darlehenstilgung verfügbaren Einkünften des angehenden Urlaubers. Wenn die Finanzierung direkt bei einem Reisebüro vereinbart wird, entfällt zumindest bei geringen Beträgen oftmals die Haushaltsrechnung. Ebenso wie klassische Einzelhändler verzichten die Reiseanbieter bis zu festgelegten Höchstbeträgen bei der Vereinbarung einer Teilzahlung auf die Vorlage von Einkommensbelege. Sie begnügen sich stattdessen bei guter Schufa mit dem Vorzeigen einer Bankkarte oder einer Kreditkarte. Ein der Erholung dienender Urlaub auf Raten sollte vor der Buchung oder spätestens vor dem Beginn der nachfolgenden Urlaubsreise vollständig abbezahlt sein. Dieser Grundsatz führt zu einer Begrenzung der Kredithöhe auf den Betrag, den jedes Jahr Reisende Verbraucher innerhalb eines Jahres tilgen können. Wer nur alle zwei Jahre verreist, kann einen entsprechend teureren Urlaub auf Raten finanzieren. Nicht zwingend anzuwenden ist die Grundregel der Kreditrückzahlung vor der Buchung oder dem Antritt der folgenden Reise, wenn der finanzierte Urlaub dem Erwerb beruflich verwertbarer Kenntnisse dient. Für den Sprachurlaub ist somit die Tilgung in einem längeren Zeitraum als einem einzigen Jahr akzeptabel. Das gilt auch für die Hochzeitsreise sowie für Urlaubsreisen wie Kreuzfahrten und Fernreisen oder Studienreisen, die sich die meisten Menschen nur einmal in ihrem Leben leisten. Für die Finanzierung dieser Reisen sind längerfristige Kredite sinnvoll.

3 Schritte zu Deinem Ihrem individuellen Urlaub auf Raten

Online Formular ausfüllen
Kreditvertrag unterschreiben
Kreditsumme erhalten

Wie gehe ich am besten vor, um einen Urlaub auf Raten zu erhalten?

Wer sich für einen Urlaub auf Raten interessiert, braucht natürlich die passende finanzielle Grundlage. Denn die Anbieter möchten auf ihrer Seite eine gewisse Sicherheit wissen, mit der sie ihren Kunden das Angebot unterbreiten können. Aus diesem Grund gibt es bereits bei den ersten Schritten zum Erhalt einige Tipps, welche die Chancen auf einen Abschluss des Geschäfts ganz nach den eigenen Wünschen und Vorstellungen steigern können.

Die Bonität belegen

Zunächst einmal ist es von großer Bedeutung, die Bonität klar unter Beweis zu stellen. Der Anbieter erkennt die Fähigkeit eines Kunden, die anfallenden Raten zu decken, vor allem am monatlichen Einkommen. Es gilt aus diesem Grund frühzeitig einen Bescheid zu organisieren, der die eigenen Einkünfte klar unter Beweis stellen kann. Denn erst dies ist die ideale Grundlage, um die eigene Bonität klar unter Beweis zu stellen. Auf der anderen Seite haben natürlich auch Selbstständige noch die Chance, sich einen Urlaub auf Raten zu sichern. Hier dreht sich vieles um das Einkommen im gesamten letzten Jahr. Denn es gibt einfach kein festes monatliches Gehalt, das sich hier stets auf das eigene Konto bewegen würde. Wer dieses Formular noch durch einen Steuerberater überprüfen lässt, baut die eigenen Chancen auf einen erfolgreichen Abschluss ebenso aus.

Der Weg zum Urlaub auf Raten

Natürlich ist es ratsam, so viel eigenes Kapital wie nur möglich zum Urlaub beizusteuern. Denn auf diese Weise sieht der Anbieter noch mehr Sicherheiten auf seiner Seite, die er präsentieren kann. Mit jedem eigenen Euro, der in den Urlaub fließt, steigt damit die Chance auf einen Abschluss des Vertrags. Auf der anderen Seite ist es zu jeder Zeit wichtig, den passenden Anbieter zu finden. Denn dieser hat am Ende einen sehr großen Einfluss darauf, wie hoch die Kosten bei der Nutzung des Angebots sind. An dieser Stelle gibt es zum Beispiel Unternehmen im World Wide Web, die sehr günstige Konditionen an den Tag legen. Dies kann in so manchem Fall insgesamt zu einer eindeutigen Ersparnis führen. Es dreht sich vor dem Abschluss des Vertrags also vieles darum, zunächst die eigene Bonität klar unter Beweis zu stellen. Denn je sicherer das Geschäft für die Bank erscheint, desto besser steht es um die Chancen des Kunden. Wer sich dies vor Augen hält, schafft auch somit neue Anreize, die sich auf lange Sicht beim Urlaub auf Raten nicht leugnen lassen.

Wie sicher ist ein Urlaub auf Raten?

Urlaub auf Raten ist eine Möglichkeit, um sich auch einen preisintensiver Urlaub finanzieren zu können. Hierbei wird die Summe für den Urlaub nicht sofort bei der Buchung beglichen, sondern es wird ein fester Zeitraum bestimmt, in welchem die Gesamtsumme in Form von kleinen Raten zurückgezahlt werden muss. Die Dauer dieser Rückzahlung und auch die Höhe der Raten werden generell von der Bank beziehungsweise von dem Reiseunternehmen selbst festgelegt. Bei einem Urlaub auf Raten bei der Bank ist es meistens so, dass die Bank einen speziellen Zinssatz von ihren Kunden erwartet, damit sich das Geschäft am Ende auch für sie lohnt. Reiseunternehmen hingegen bieten den Urlaub auf Raten mittlerweile auch zu einer Finanzierung von null Prozent an. Hierbei muss der Urlauber lediglich die Summe zurückzahlen, die der Urlaub am Ende auch tatsächlich gekostet hat. Andere Reiseunternehmen verlangen jedoch ebenfalls einen höheren Zinssatz, der bis zu zwölf Prozent betragen kann. Es lohnt sich für den Urlauber also, die verschiedenen Banken und Reiseunternehmen vorher einmal zu vergleichen, damit das beste Angebot herausgefiltert werden kann und es am Ende zu keinen bösen Überraschungen beim Buchen des Urlaubs kommt. Ein Urlaub auf Raten lohnt sich besonders für Personen, die gerade wenig Geld zur Hand haben oder die gerne eine längere Reise durchführen möchten. Wichtig dabei ist es zu schauen, wie lange die Reise gehen soll und wie teuer die Unterkunft sein wird. Bei Unsicherheiten hilft auch gerne das Reiseunternehmen weiter, aber auch Banken haben sich auf diese spezielle Art der Ratenzahlung spezialisiert und helfen gerne weiter, wenn es Probleme geben sollte. Ebenfalls muss sich der Ratennehmer genau darüber im Klaren sein, wie lange die Laufzeit der Ratenzahlung gehen soll und wie viel er im Monat an das Kreditunternehmen oder das Reiseunternehmen zurückzahlen kann. Sollte der Urlaub einmal doch mehr kosten, dann ist dies nicht schlimm, denn die Gesamtsumme kann sich zum Ende des Urlaubs hin auch noch einmal erhöhen und das Reiseunternehmen berechnet die Raten neu. Viele Nutzer haben ebenfalls die Möglichkeit, die genauen Raten im Internet vorher ausrechnen zu lassen. Viele Reiseunternehmen bieten kleine Rechenbeispiele und Rechner an, mit deren Hilfe genau ermittelt werden kann, wie teuer am Ende die Ratenzahlung wird. Gerade für Menschen, die momentan viel bezahlen müssen, aber dennoch nicht auf ihren Urlauben verzichten möchten, ist ein Urlaub auf Raten die richtige Möglichkeit, um sich von den vielen Strapazen aus dem alltäglichen Arbeitsleben ordentlich erholen zu können.

Wie hoch sind die Zinsen bei einem Urlaub auf Raten?

Natürlich geht es bei einem Urlaub auf Raten auch um die Frage, wie hoch die Zinsen sind, die bei der Nutzung anfangen. Denn bei den oft hohen Kreditsummen, die dabei anfallen, können bereits kleine prozentuale Unterschiede am Ende für eine große Differenz verantwortlich sein. Auf welche Punkte kommt es also bei der Betrachtung an?

Die Auswahl der Bank entscheidet

Zunächst einmal ist es von sehr großer Bedeutung, die passende Bank zu finden. Denn trotz des niedrigen Leitzinses gibt es noch immer eine große Differenz zwischen den verschiedenen Banken. Für einen Laien ist es damit in einem ersten Schritt sehr wichtig, einen Überblick über den Markt zu gewinnen. Dabei sollte sich zeigen, welche Offerten wirklich attraktiv sind. Wer auf eine Vergleichsseite aus dem World Wide Web setzt, spart sich unter Umständen jede Menge Zeit, die ansonsten verloren gehen würde. Weiterhin geht es hier um die Frage, wie der Urlaub auf Raten ansonsten zu finanzieren ist. Im Umgang mit der Lage gibt es also eine ganze Reihe an Punkten, die auf jeden Fall eine zentrale Rolle spielen, wenn man sich näher damit befasst.

Die besten Zinsen finden

Weiterhin beginnen die besten Angebote auf dem Markt schon mit einem Zinssatz von rund 1,3 Prozent. Hinzu kommen unter Umständen weitere Gebühren, die mit der Bearbeitung des Antrags in Verbindung stehen. Eine ganzheitliche Betrachtung ist also von zentraler Bedeutung, um die ersten richtige Schlüsse daraus zu ziehen. Die Zinsen an sich sind dabei aber ein sehr wichtiger Punkt. Denn wem es gelingt, sie auf einem möglichst niedrigen Niveau zu halten, kann in der Gesamtheit gesehen einen dreistelligen Betrag einsparen. Die Nutzung des Anbieters, der den niedrigsten Effektivzins an den Tag legt, ist an der Stelle also ein sehr wichtiger Schritt. Nur wem es gelingt, auch hier die passenden Aspekte zu beachten, hat am Ende die idealen Voraussetzungen auf seiner Seite. An und für sich ist also die Auswahl der Bank ein sehr wichtiger Schritt, um beim Urlaub auf Raten günstige Zinsen in Anspruch nehmen zu können. Der aktuell so niedrige Leitzins begünstigt auf jeden Fall die Aussicht auf ein günstiges Angebot, wie es derzeit in großer Zahl auf dem Markt verfügbar ist und nur darauf wartet, in Anspruch genommen zu werden.

Wer kommt für einen Urlaub auf Raten in Frage?

Wer es sich nicht leisten kann, aus eigenem Kapital einen Urlaub zu finanzieren, sieht häufig den Urlaub auf Raten als eine ansprechende Alternative. Doch wer kommt überhaupt in Frage, um dieses Angebot anzunehmen? Und welche Voraussetzungen gilt es zu erfüllen, um in den Genuss eines solchen Kredits zu kommen?

Passende Anbieter finden

Zunächst einmal hat jeder die Gelegenheit, den Urlaub auf Raten zu nutzen. Die einzelnen Banken führen aber in der Regel eine Kontrolle der Bonität durch. Auf diese Art und Weise lässt sich die Zahlungskraft der Kunden überprüfen. Die Bank selbst versucht auf diese Art, das Risiko eines Ratenausfalls so gering wie nur möglich zu halten. Es handelt sich also zunächst einmal um die Bonität eines Interessenten, die darüber entscheidet, ob er diesen besonderen Kredit am Ende in Anspruch nehmen kann. Dabei gibt es zum einen Anbieter, die auf eine Überprüfung bei der Schufa setzen. Andere Anbieter, die in erster Linie aus dem World Wide Web stammen, verzichten dagegen auf eine solche Kontrolle bei der Schufa. Aus diesem Grund ist allerdings auch das Risiko eines Ratenausfalls auf der Seite der Bank etwas erhöht, was in der Regel wiederum zu schlechteren Konditionen führt.

Die richtige Bonität

Auf der anderen Seite geht es beim Urlaub auf Raten aber auch um die Wahl des richtigen Anbieters. Denn nur unter bestimmten Voraussetzungen gibt es die Chance, den Kredit in Anspruch zu nehmen. Ist das Einkommen sehr niedrig und der Wunsch an Kapital zu hoch, so stehen die Chancen generell schlecht, das Angebot in Anspruch nehmen zu können. Je mehr eigenes Geld also in die Reise investiert werden kann, desto eher bessern sich die Chancen auf diesem Weg. Darauf sollten die Interessenten der Angebote auf jeden Fall achten, um an und für sich das Maximum aus den Offerten herausholen zu können. Weiterhin können auch Selbstständige den Urlaub auf Raten in Anspruch nehmen. Allerdings ist es ihnen nicht möglich, ein festes monatliches Einkommen unter Beweis zu stellen. Genau dies ist der Grund, weshalb das jährliche Einkommen aus der Vergangenheit für die Überprüfung der Bonität herangezogen wird. Daran zeigt sich, ob der Interessent dazu in der Lage sein wird, die anfallenden Raten zu decken. Im Grunde schließen die Anbieter bei einem solchen Kredit also kaum Kunden aus. Es entscheidet sich aber oft an der Bonität, ob es möglich ist, die Offerte für sich zu nutzen.

Welche Gründe führen zu einer Ablehnung meiner Anfrage für einen Urlaub auf Raten?

Wenn der Antrag auf einen Urlaub auf Raten abgelehnt wurde, so können verschiedene Gründe dafür in Frage kommen. In Deutschland gibt es bestimmte Regelungen, wann ein Kunde überhaupt einen Kredit erhalten kann. So dürfen Banken zum Beispiel keinen Kredit vergeben, wenn gegen den Kunden ein Haftbefehl vorliegt oder wenn der Kunde schon einmal Privatinsolvenz angemeldet hat. In diesen Fällen ist die Kreditvergabe laut Gesetz nicht erlaubt und wird automatisch abgelehnt. Der Antrag für einen Kredit bei einem Urlaub auf Raten wird auch dann abgelehnt, wenn der Kunde sehr viele negative Schufa-Einträge vorliegen hat. Sollten diese nicht korrekt sein, muss der Kunde sie korrigieren. Ein Mal im Jahr dürfen Bürger ihre Schufa-Einträge einsehen und diese bei Fehlern gegebenenfalls korrigieren lassen. Sollten die Schufa-Werte sehr schlecht sein, kann die Bank den Antrag auf einen Urlaub auf Raten ablehnen, da das Risiko des Geldverleihs zu hoch ist und durch die Zinsen nicht eingenommen werden kann. Die Bank kann den Antrag für einen Urlaub auf Raten auch dann ablehnen, wenn der Kunde die Bonitätsprüfung nicht besteht. Hierbei handelt es sich um die Überprüfung, ob es für den Kunden überhaupt möglich ist, den Kredit zurückzuzahlen. Diese Daten hängen zum Beispiel von einem Arbeitsvertrag oder den letzten drei Gehaltsnachweisen ab. Können diese Formalitäten nicht vorgelegt werden, kann die Bank den Kredit ablehnen, da das Risiko für die Bank zu hoch ist. Ein Kredit wird auch dann abgelehnt, wenn die benötigten Formalitäten nicht nachgewiesen werden können. So muss der Kreditnehmer volljährig sein und ein deutsches Konto besitzen. Ohne diese Kriterien ist keine Vergabe eines Kredites möglich. Beim Antrag müssen auch die Personalien vom Personalausweis oder Reisepass aufgenommen werden.

Ist eine Anfrage für einen Urlaub auf Raten mit Kosten verbunden?

Nach wie vor gibt es sehr viele Interessenten bei einem Urlaub auf Raten. Bereits die Auswahl der Angebote ist von großer Bedeutung, da sie einen entscheidenden Einfluss auf den Preis hat, der am Ende zu zahlen ist. Aus diesem Grund stellt sich direkt die Frage, ob die einzelne Anfrage Kosten mit sich bringt.

Anfragen vergleichen

Ein seriöser Anbieter eines Urlaubs auf Raten wird seinen Kunden auf jeden Fall die Chance bieten, das erste Angebot kostenlos anzufragen. Schließlich handelt es sich hier um einen sehr wichtigen Wert, um einen ersten Vergleich anzustellen. Aus diesem Grund handelt es sich also um ein unverbindliches Angebot, das der Kunde in der Folge noch nicht zwingend in Anspruch nehmen muss. Stattdessen steht es ihm von dem Punkt an noch immer ganz und gar frei, die weiteren Schritte bis zum Abschluss des Vertrags in die Wege zu leiten, wenn er mit den ihm gebotenen Konditionen auch zufrieden ist. An der Stelle handelt es sich also auch um eine sehr faire Methode, die jeder Kunde in dieser Hinsicht gerne in Anspruch nimmt.

Sicher zum Urlaub auf Raten

Zudem ist es erlaubt, sich direkt mehrere dieser Angebote von unterschiedlichen Banken für den Urlaub auf Raten einzuholen. Dies kann ein Weg sein, um über den Vergleich zu erkennen, wo es denn die besten Konditionen zu finden gibt. Befasst man sich mehr mit der Materie, so kann am Ende des Tages schon ein eigentlich kleiner prozentualer Unterschied große Folgen nach sich ziehen. Die Mühe, die ein Kunde in die Anfrage investiert, zahlt sich also im weiteren Verlauf auf jeden Fall aus. Um als Laie zunächst einmal einen Einblick in den so hart umkämpften Markt zu bekommen, lohnt sich ein Blick auf die vielen Vergleichsseiten aus dem World Wide Web. Am Ende haben auch diese einen großen Einfluss auf die Qualität des Angebots, das der Kunde schließlich nutzt. Natürlich gibt es vermutlich auch unseriöse Anbieter, die von ihren Kunden schon bei der ersten Anfrage eine Gebühr verlangen. Bei einer seriösen Bank ist es aber möglich, dieses erste Angebot für einen Urlaub auf Raten kostenlos in Anspruch zu nehmen. Erst im nächsten Schritt folgt dann die Entscheidung für oder gegen die Nutzung, die dann den vom Anbieter präsentierten Konditionen folgt, die er an die Kunden richtet.

Wie hoch ist die Bearbeitungsdauer bei einem Urlaub auf Raten?

Wer sich für einen Urlaub auf Raten interessiert, möchte natürlich möglichst schnell Klarheit in der Angelegenheit haben. Vor diesem Hintergrund taucht schnell die Frage auf, wie viel Zeit bis zur Entscheidung verstreicht. Welche Erfahrungen lassen sich in diesem Gebiet also klar feststellen?

Die individuellen Faktoren

Tatsächlich ist es nicht möglich, einfach eine pauschale Antwort auf diese Frage zu liefern. Vielmehr gibt es eine ganze Reihe an individuellen Faktoren, die hier eine große Rolle spielen. Zum einen hängt viel von der Bank ab, bei der das Angebot abgeschlossen wurde. Nur wenn bereits diese ein seriöses Angebot zu bieten hat ist es möglich, sich mit einem guten Gewissen darauf zu berufen. Der so hart umkämpfte und sehr dynamische Markt macht es aber in vielen Fällen schwer, hier zu einem klaren Fazit zu kommen. Umso wichtiger ist es an der Stelle, erst einmal als Laie einen Überblick zu gewinnen. Dies gelingt vor allem mit den Vergleichsseiten aus dem Weg sehr gut. Die Erfahrungen der Kunden zeigen sogleich, wie es um die durchschnittliche Dauer der Bearbeitung bestellt ist.

Schnelle Bearbeitung im Web

In der Praxis gibt es viele Anbieter, die mit einer sehr schnellen Bearbeitung der Anträge werben. In diesen Fällen verstreichen oft nur wenige Minuten, bis eine Entscheidung über das Angebot gefällt ist. Folglich vergehen nur noch zwei bis drei Werktage, bis sich das Geld schließlich so wie gewünscht auf dem eigenen Konto befindet. Auch hier gibt es also klare Chancen und Möglichkeiten, welche die Kunden in Anspruch nehmen können. Andererseits dauert es zum Beispiel bei Hausbanken mit ähnlichen Angeboten sehr viel länger, bis Klarheit in der Frage herrscht. Nicht selten vergeht mehr als eine Woche, bis der Urlaub auf Raten schließlich in Anspruch genommen werden kann. Je nach Situation kann es sich also durchaus lohnen, hier auf die Angebote aus dem World Wide Web zurückzugreifen, die in der Regel sehr viel spontaner zu nutzen sind. Alles in allem ist es also nicht möglich, einfach eine allgemeingültige Antwort zu dieser Frage zu liefern. Wer möglichst schnell in den Genuss des Urlaubs kommen und frühzeitig buchen möchte, sollte besonders auf dieses Attribut des Anbieters achten. Denn es gibt durchaus Unternehmen, die eine schnelle Nutzung möglich machen, um den Kunden noch mehr Komfort zu bieten. Der Urlaub auf Raten lässt sich so noch mehr genießen.

Sind Urlaube auf Raten aus dem Ausland seriös?

Viele Menschen, die sich für einen Urlaub auf Raten interessieren, sind auf der Suche nach den besten Konditionen. In vielen Fällen sind diese im World Wide Web zu finden, wo ein nicht zu vernachlässigender Teil der Anbieter auch aus dem Ausland kommt. Doch sind solche Offerten seriös und ist es damit guten Gewissens möglich, diese in Anspruch zu nehmen?

Kein pauschales Urteil möglich

In der Tat stellt sich die Frage nach der Seriosität schon nach sehr kurzer Zeit. In der Praxis spielt dabei aber weniger die Frage nach der Herkunft des Anbieters eine Rolle. Vielmehr gilt es, die Bank selbst unter die Lupe zu nehmen, um hier zu einem entsprechenden Fazit zu kommen. Ein erster Anhaltspunkt können bereits die Erfahrungen der Kunden sein, die von einer unabhängigen Seite stammen. Äußern sich diese in einer positiven Art und Weise über die Angebote, so spricht dies auf jeden Fall für die Nutzung. Auf der anderen Seite zeigt oft schon die Seite selbst, ob sie sicher zu nutzen ist. Jeder der Anbieter muss zum Beispiel über eine Lizenz verfügen, die es ihm erst möglich macht, das komplette Angebot kostenlos in Anspruch zu nehmen. Dies ist also ein erster Blick, der sich auf jeden Fall lohnt.

Die Seriosität der Bank

Weiterhin geht es um die Frage, ob die Bank des Angebots schon in der Öffentlichkeit so in Erscheinung getreten ist. Denn in der Tat gelingt es nur den seriösen Anbietern von einem Urlaub auf Raten, Werbepartner von sich und den eigenen Angeboten zu überzeugen. Wer den Blick also auch auf diese Punkte lenkt, kommt zu einem gut durchdachten Ergebnis. An und für sich sind dies schon erste Aspekte, auf die jeder Kunde selbst sein Augenmerk richten sollte. Dann spielt es gar keine so große Rolle, ob der Anbieter nun aus dem Ausland stammt, oder eben nicht. Es gibt also noch eine ganze Reihe an anderen Punkten, die hier eine große Rolle spielen und auf die man definitiv achten sollte, wenn man sich mit dem Thema befasst. Alles in allem ist ein Urlaub auf Raten also nicht weniger seriös, nur weil er aus dem Ausland stammt. Vielmehr gibt es noch viele weitere Punkte, auf welche die Aufmerksamkeit zu lenken ist, um zu einem guten Ergebnis auf diesem Bereich zu kommen.

Was passiert, wenn ich die Raten des Urlaubs auf Raten nicht mehr zahlen kann?

In der Regel ist es nicht weiter schlimm, wenn die Raten bei einem Urlaub auf Raten nicht direkt bezahlt werden können. Es kann immer vorkommen, dass ein Kunde in Zahlungsnot aus unterschiedlichen Gründen gerät. Wichtig ist, dass der Kunde selbst direkt mit der Bank eine Verbindung aufnimmt und der Bank mitteilt, dass er die Rate aktuell nicht bezahlen kann. Damit weiß die Bank direkt, dass es sich nicht um einen planmäßigen Zahlungsausfall handelt und dass der Kunde sich bemüht, der Aufforderung nachzukommen. In den meisten Fällen kann mit der Bank eine Vereinbarung getroffen werden, um den Kreditnehmer zu entlasten und die Zahlung zu verschieben oder zu verringern. Wichtig ist nur, dass der Kreditnehmer beim Urlaub auf Raten rechtzeitig Kontakt mit der Bank aufnimmt. Werden die Raten bei einem Urlaub auf Raten nicht rechtzeitig bezahlt, so versendet die Bank in der Regel eine Mahnung mit der Aufforderung, die Rate zu bezahlen. Es wird auch ein negativer Schufa-Eintrag eingerichtet, da der Kunde die Forderung nicht pünktlich bezahlen konnte. Bei der Mahnung fallen auch Mahngebühren an. Diese decken die kosten für den Zahlungsausfall und die Bearbeitungskosten, die dabei für die Bank entstanden sind. Diese Kosten betragen mehrere Prozent der monatlichen Rate und können relativ hoch sein. Es ist daher sehr zu empfehlen, die Raten immer pünktlich zu bezahlen und gegebenenfalls die monatliche Rate zu senken, falls sie eine zu hohe Belastung darstellt. Wird die monatliche Rate beim Urlaub auf Raten auf nach mehreren Aufforderungen nicht bezahlt, so unternimmt die Bank weitere Schritte. Falls eine Sicherheit hinterlegt wurde, wird diese verkauft und aus dem Verkauf die Rate bezahlt. In vielen Fällen wird auch ein Gerichtsvollzieher eingeschaltet, welcher sich um das Anliegen kümmert und möglicherweise private Gegenstände des Kreditnehmers zum Verkauf aufsetzt, um aus dem Erlös die Rate zu bezahlen.

Was versteht man unter Bonität bzw. einer Bonitätsprüfung?

Den Begriff Bonität kann man auch als Kreditwürdigkeit bezeichnen. Somit bedeutet eine Bonitätsprüfung eine Überprüfung des Kreditnehmers (Antragstellers) bezüglich seiner Kreditwürdigkeit. So eine Bonitätsprüfung wird durchgeführt, wenn eine Person einen Antrag auf die Auszahlung eines Kredites stellt. Die meisten Banken überprüfen die Kreditwürdigkeit ihres Kunden, dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Konsumenten-Kredit, Auto-Kredit oder um die Finanzierung Urlaub auf Raten handelt. Nur eine positive Bonitätsprüfung ist die Voraussetzung für die Gewährung eines Kredits oder eines Darlehen für Urlaub auf Raten. Die Kreditwürdigkeit von Privatpersonen liegt in der Regel in ihrer Einkommens- und Vermögenslage. Die Bonität von Unternehmen liegt in ihrer Vermögens- und Ertragssituation.

Verschiedene Arten der Bonität

Es gibt zwei unterschiedliche Methoden um die Bonität eines Kreditnehmers festzustellen. Zum einen gilt es festzustellen, ob der eventuelle Kreditnehmer überhaupt in der Lage ist, die Schulden zurückzuzahlen. Die andere Art ist die Willigkeit zur Zahlung des Kreditnehmers, dabei ist entscheidend, ob der Schuldner auch bereit ist seine Schulden zu bezahlen. Eine besondere Rolle spielt dabei die Eigenschaft der Zuverlässigkeit. Beispiel: Wurden auch schon frühere Kredite fristgerecht beglichen, Ratenzahlungen eingehalten? Auch die beruflichen Qualifikationen der Kreditnehmers werden dabei genau betrachtet. Bei der wirtschaftlichen Bonität wird die finanzielle Lage des Darlehensnehmers unter die Lupe genommen. Letztendlich ist allerdings die wirtschaftliche Bonität dafür entscheidend, ob man ein Darlehen erhält oder nicht. Selbst wenn Zuverlässigkeit den Kreditnehmer auszeichnet, wenn er über kein Einkommen besitzt, erhält er auch keinen Kredit (Darlehen).

Auskunft über Bonität

Hierzulande laufen fast alle solche Anfragen über die Schufa. Diese sammelt Daten und analysiert diese. Eine positive Schufa-Auskunft entscheidet letztendlich darüber, ob ein Kredit genehmigt wird oder nicht. Ist ein negativer Eintrag vorhanden, werden Kredite fast immer abgelehnt. Wer einen Kredit für Urlaub auf Raten oder für einen Auto-Kredit genehmigt bekommen möchte, für den sollte eine positive Schufa-Auskunft vorhanden sein.

Welche Parameter werden bei einer Bonitätsprüfung abgefragt?

Bei der Bonitätsprüfung bei einer Bank werden verschiedene Parameter abgefragt. Sie sind notwendig, um einen Urlaub auf Raten beantragen zu können. Diese Parameter dienen der Bank zur Berechnung des Risikos beim Geldverleih an den Kreditnehmer und damit zur Berechnung der Zinsen. Je höher das Risiko für die Bank ist, desto höher fällt im Endeffekt auch der Zins für den Kreditnehmer aus. In erster Linie wird bei einer Bonitätsprüfung die Schufa abgefragt. Dabei handelt es sich um ein Unternehmen, welches zu jedem Bürger einen Eintrag über seine Kredite und Ratenzahlungen führt. Es wird auch vermerkt, ob der Kunde seine Raten immer pünktlich bezahlt hat oder ob dieser Mensch schon einmal in Zahlungsschwierigkeiten gekommen ist. Aus dem Schufa-Wert erhält die Bank einen ersten Anhaltspunkt, ob eine Kreditvergabe möglich ist oder nicht. Bei vielen Banken stellen negative Schufa-Werte ein Ausschlusskriterium für die Kreditvergabe dar. Es gibt allerdings auch Banken, bei welchen trotz negativen Schufa-Werten eine Kreditvergabe unter höheren Zinsen möglich ist. Damit schützt sich die Bank vor dem Risiko eines Zahlungsausfalls. Die Schufa-Abfrage ist für den Kunden kostenfrei, die Bank kommt für die Gebühren auf. Weiterhin benötigt die Bank weitere Informationen über den Kreditnehmer selbst. Dazu gehören in erster Linie der Arbeitsvertrag und die Lohnabrechnungen. Damit kann die Bank sicherstellen, dass der Kreditnehmer überhaupt die Möglichkeit hat, monatlich eine bestimmte Rate zu bezahlen. Ein unbefristeter Arbeitsvertrag ist immer ein positiver Punkt, wenn es um eine Kreditvergabe geht. Allerdings werden Kredite auch bei befristeten Arbeitsverträgen vergeben. Die Lohnzettel sollten mindestens drei Monate zurückliegen. Damit stellt die Bank auch sicher, dass der Arbeitsvertrag nicht beendet wurde. Für die weitere Bonitätsprüfung werden die Personalien des Kreditnehmers überprüft. Sollte gegen den Interessenten ein Haftbefehl vorliegen oder dieser eine Insolvenz angemeldet haben, so kann keine Kreditvergabe stattfinden. Diese Kriterien können nach deutschem Recht nicht umgangen werden. Falls gewünscht, kann der Kreditnehmer auch Bürgen oder weitere Sicherheiten hinterlegen, um seine Bonität zu erhöhen. Dabei kann es sich bei jungen Menschen zum Beispiel um die Eltern handeln, oft können Wertgegenstände oder Anzahlungen ebenso die Bonität erhöhen. Nach der Bonitätsprüfung kann die Bank dem Kreditnehmer einen Zinssatz und damit eine monatliche Rate anbieten, unter welcher der Kredit wieder abbezahlt wird. Bei einer erfolgreicher Prüfung steht dem Urlaub auf Raten nichts im Wege. Ein Urlaub auf Raten sollte allerdings nur dann aufgenommen werden, wenn die Raten auch wirklich bezahlt werden können, ohne dabei größere finanzielle Probleme zu erhalten.

Aktuelle Blogeinträge

Kredit ohne Schufa: In 10min am Ziel...

Mit Kreditissimo.com ruck-zuck zum Wunschkredit

  • Online Formular in max. 10 Minuten ausfüllen
  • Vertrag unterschreiben und mit PostIdent zurückschicken
  • Geldeingang auf dem eigenen Konto beobachten