Der Renovierungskredit bei Kreditissimo.com

Jetzt mit zinsgünstigen Kreditkonditionen beantragen
Welchen Betrag benötigen Sie?

(bis zu 7.500,00€ ohne Prüfung Ihrer Schufa)

Partnerprogramm ausgezeichnet bei:

Partnerprogramm bekannt aus:kreditissimo-tv-logos-transparent

  • Schnelle Hilfe in der Not
  • 100 % kostenlose Kreditprüfung
  • innerhalb kürzester Zeit auf Ihrem Konto

Der Renovierungskredit bei Kreditissimo.com

Als Eigentümer sind Sie an dem Werterhalt Ihrer Immobilie interessiert. Damit diese lange gepflegt und in einem gut bewohnbaren Zustand bleibt, sind regelmäßige Instandhaltungs- und Reparaturmaßnehmen notwendig. Auch wenn der Finanzierungsbedarf nicht so hoch ist wie im Fall von energetischen Sanierungs- oder Umbauarbeiten, können die Kosten hierfür dennoch schnell das monatliche Budget sprengen.

Die optimale Lösung bietet ein zinsgünstiger Renovierungskredit, der mit flexibel wählbaren Beträgen und Laufzeiten genau auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt ist. Im Gegensatz zu einem klassischen Ratenkredit zur freien Verwendung ist der Sanierungskredit zweckgebunden, der Zinssatz dafür jedoch günstiger. Die Auszahlung der Kreditsumme erfolgt in der Regel innerhalb weniger Tage, da Sicherheitsleistungen nicht zu erbringen sind. Sie müssen lediglich ein regelmäßiges Einkommen nachweisen.

  • GRÜNDE FÜR KREDITISSIMO.COM
100% Schufaneutral
Streng vertraulich & diskret
Freier Verwendungszweck
unverbindlich & ohne Vorkosten

Was ist ein Renovierungskredit?

Ein Renovierungskredit wird auch gern als Wohnkredit oder Sanierungskredit bezeichnet. Dabei ist der Wohnkredit eine Sonderform des Ratenkredits. Dieser ist nicht zu verwechseln mit einem durch einen Grundbucheintrag abzusichernden Immobilienkredit.

Daher können nicht nur Immobilienbesitzer, sondern auch Mieter ein Renovierungsdarlehen in Anspruch nehmen. Diese besondere Form des Ratenkredits ist jedoch zweckgebunden.

Wie der Name bereits andeutet, dürfen Sie diesen Kredit ausschließlich zur Renovierung der angegebenen Immobilie verwenden.

Die meisten Kreditnehmer verwenden das Renovierungsdarlehen für Instandhaltungsmaßnahmen wie die Erneuerung von Decken und Fußböden, Maler- und Tapezierarbeiten oder Maßnahmen zur Schimmelpilzbeseitigung.

Abgesehen von der Zweckgebundenheit wird der Sanierungskredit genauso behandelt wie der klassische Ratenkredit.

Der Kreditnehmer zahlt die Kreditsumme einschließlich Zinsen in monatlich festgelegten Raten an den Kreditgeber zurück. Die Summen für die Renovierung mittels Kredit bewegen sich je nach Aufwand und Materialqualität zwischen 1.000 und 25.000 Euro.

Die Mindestlaufzeit ist abhängig von der Kredithöhe und der Zahlungsfähigkeit des Kreditnehmers. Je höher die monatliche Rückzahlungsrate, desto geringer ist die Laufzeit und in der Regel auch die Kosten durch Zinsen. Die am häufigsten genutzte maximale Laufzeit des Renovierungskredites beträgt 84 Monate.

Ein Renovierungsdarlehen ist demzufolge immer ein Kredit, der an bestimmte Renovierungsmaßnahmen gebunden ist, die mehr oder weniger detailliert im Kreditvertrag festgelegt werden.

Dieser Begriff ist kein gesetzlich geschützter Name, daher besteht ein gewisser Spielraum, welche Maßnahmen genau durch den Kredit gedeckt sind.

Sie sollten genau darauf achten, welche Unterschiede der Kreditgeber zwischen Renovierung, Modernisierung und Sanierung macht.

Was unterscheidet Renovierung und Modernisierung?

Eine klare Abgrenzung zum Modernisierungskredit besteht durch die anfallenden Arbeiten und Tätigkeiten. Nicht alle “Bau”-Maßnahmen, die umgangssprachlich als Renovierungsarbeiten bezeichnet werden, fallen unter diesen Begriff. Ein Renovierungsdarlehen deckt alle baulichen Maßnahmen ab, die den Wert der Immobilie erhalten.

Diese Arbeiten tragen zu der notwendigen Instandhaltung der Immobilie bei, damit sie auf lange Sicht bewohnbar bleibt. Diese durch eine per Renovierungskredit gedeckten Arbeiten sind demzufolge zwingend notwendig, um den Wert der Immobilie zu erhalten, aber nicht, um diesen zum Beispiel aus Renditesicht zu erhöhen.

Ein Modernisierungskredit deckt dagegen alle Maßnahmen, die den Wert der Immobilie steigern, die jedoch nicht unbedingt für deren Instandhaltung notwendig sind. Hierzu gehören zum Beispiel der Einbau eines neuen Badezimmers, die Anbringung einer Fotovoltaikanlage auf dem Dach sowie der Anbau eines Balkons oder Wintergartens.

Ein Renovierungsdarlehen ist meistens auch nicht nutzbar für einen behindertengerechten Umbau der Wohnräume, Dachneudeckung, Wärmedämmung und energetische Sanierung. Nicht alle Kreditanbieter nehmen jedoch eine klare Trennung zwischen den Begriffen Renovierungskredit, Sanierungskredit und Modernisierungskredit vor. Letztendlich bleibt es dem Kreditgeber überlassen, welche Finanzierungsmöglichkeiten unter diesem Begriff angeboten werden.

So bekommen Sie Ihren Renovierungskredit:

  • die notwendigen Voraussetzungen erfüllen
  • alle wichtigen Dokumente gleich hochladen
  • persönliche Identifikation abschließen

RENOVIERUNGS-KREDIT-RECHNER

Welche Vorteile hat ein Renovierungsdarlehen von Kreditissimo.com

Für Hausbesitzer und Mieter

Im Unterschied zu einem Immobilienkredit können nicht nur Hauseigentümer, sondern auch Mieter einen Wohnkredit beantragen. Trotzdem ist darauf zu achten, welche Maßnahmen durchgeführt werden, denn immerhin investieren Mieter in fremdes Eigentum.

Allerdings fallen auch in einem Mietobjekt immer mal wieder kleinere Verschönerungsarbeiten wie Tapezieren, Streichen oder die Anschaffung neuer Möbel an.

Diese kleinen Maßnahmen, die das Wohlbefinden und den Wohnkomfort erhöhen, müssen nicht durch den Vermieter finanziert werden. Daher ist der Wunsch nach einem Sanierungskredit auch bei Mietern nachvollziehbar.

Dank Renovierungskredit Wohnung oder Haus malern

Dank Renovierungskredit Wohnung oder Haus malern.

Zweckbindung

Aufgrund der Zweckbindung fällt der Zinssatz für einen Renovierungskredit niedriger aus als bei einem klassischen, frei verwendbaren Ratenkredit.

Frei wählbare Beträge

Der Kreditnehmer kann den Betrag und die Laufzeit frei wählen. Ein Sanierungskredit steht bereits ab einem Betrag von 1.000 Euro zur Verfügung. Viele Renovierungsarbeiten sind nicht umfangreich und verlangen lediglich geringe Finanzierungssummen.

Häufig sind Schönheitsreparaturen wie Tapezieren und Streichen sowie das Auswechseln von Fliesen betroffen. Daher ist es besonders vorteilhaft, dass der Sanierungskredit auch für geringe Finanzierungsbeträge zur Verfügung steht.

Diese Möglichkeit besteht bei vielen klassischen Krediten nicht, weil sie sich für den Kreditgeber nicht rentieren.

Eigenleistung

Um in den Genuss eines zinsgünstigen Sanierungskredites zu kommen, können Sie auch Eigenleistungen erbringen. Wenn Sie die benötigen Materialien wie Farben, Tapeten, Fließen oder Teppichböden bereitstellen, kann sich diese Eigenleistung positiv auf die Höhe der benötigten Kreditsumme auswirken.

Selbst gekauftes Material ist in der Regel günstiger als die von Handwerkern und Bauunternehmen eingesetzten Materialien.

langfristige Planung

Die Laufzeiten des Wohnkredits sind gleichfalls frei wählbar. Der Zeitraum der Rückzahlung hängt von der Höhe der Raten und der Zahlungsfähigkeit des Kreditnehmers ab.

Je höher die monatlichen Raten ausfallen, desto kürzer ist die Laufzeit. Die maximale Laufzeit beträgt 84 Monate. Durch diese flexiblen Konditionen können Sie die monatlichen Raten optimal in Ihre Finanzplanung einbeziehen.

Durch einen Grundschuldeintrag besteht die Möglichkeit, die Kreditzinsen zu verringern. Im Gegensatz zu einem Immobilienkredit ist dieser Eintrag jedoch nicht verpflichtend.

Ohne Eintrag in das Grundbuch entfallen die Notargebühren und es wird kein weiterer Rang im Grundbuch belegt.

Kosten von der Steuer absetzen

Die Kosten für die durchgeführten Renovierungsarbeiten sind steuerlich absetzbar. Als Vermieter können Sie die anfallenden Instandhaltungsmaßnahmen als „Aufwendungen für die Erneuerung von bereits vorhandenen Teilen, Einrichtungen oder Anlagen“ von der Steuer absetzen.

Für selbstgenutzte Immobilien sind lediglich die Handwerkerleistungen steuerrelevant.

Vorteile Sanierungskredit im Überblick

  • für Hausbesitzer & Mieter geeignet
  • günstig durch Zweckbindung
  • frei wählbare Beträge nach eigenem Bedarf
  • Eigenleistung durch selbst gekaufte Materialien
  • langfristige Planbarkeit
  • Kosten von der Steuer absetzen

3 SCHRITTE ZU IHREM INDIVIDUELLEN KREDITANGEBOT:

Online Formular ausfüllen
Kreditunterlagen einreichen
Kreditsumme erhalten

So kommen Sie zu Ihrem günstigen Renovierungskredit

Um einen Wohnkredit zu beantragen, müssen Sie verschiedene Voraussetzungen erfüllen.

Als Kreditnehmer müssen Sie volljährig sein und einen Wohnsitz in Deutschland haben. Auch wenn Renovierungskredite bis zu einer Höhe von 10.000 Euro in der Regel ohne Sicherheitsleistung gewährt werden, müssen Sie die Zahlung der monatlichen Raten einschließlich Zinsen garantieren.

Ihr regelmäßiges Einkommen weisen Sie Steuerbescheide und/oder Ihre monatlichen Gehaltsabrechnungen nach. Die Altersbegrenzung für die Beantragung eines Renovierungskredites bewegt sich zwischen 60 und 70 Jahren.

Aufgrund der Zweckbindung verlangt Ihr Kreditgeber eine genaue Dokumentierung Ihres Renovierungsvorhabens. Diesen Nachweis können Sie durch Kostenvoranschläge erbringen. Alternativ ist auch ein Nachweis über den Baufortschritt und bereits ausgestellte Rechnungen möglich.

Zu berücksichtigen ist jedoch, dass bereits durchgeführte Renovierungskosten nicht durch den Wohnkredit gedeckt sind. Manche Kreditgeber verlangen den Nachweis, dass die von Ihnen geplanten Maßnahmen wirklich notwendig sind, bevor sie ein Renovierungsdarlehen vergeben.

Die wichtigsten Voraussetzungen:

Die wichtigste Voraussetzung, um ein Renovierungsdarlehen zu erhalten ist jedoch eine einwandfreie Bonität. Die potenziellen Kreditgeber prüfen Ihre Bonität bei der Auskunftei Schufa. In diesen Datenbanken sind alle kreditrelevanten Daten zu Ihrer Person gespeichert.

Zu diesen Angaben gehören alle Eintragungen, die den bargeldlosen Zahlungsverkehr betreffen, zum Beispiel Ihren Mobilfunkvertrag. Die Schufa speichert jedoch eine Vielzahl von Daten, hierzu gehören die Eröffnung eines Girokontos, gewährte Kredite von Banken oder Unternehmen sowie Kreditanfragen.

Zu einem negativen Schufa-Eintrag kommt es, wenn Sie Ihren vertraglichen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen können und es infolge dessen zu einem Zahlungsausfall kommt. Diese Bonitätsprüfung bei einer klassischen Bank kann durchaus ein bis zwei Tage in Anspruch nehmen und verzögert die Vertragsabwicklung entsprechend.

Wenn keine negativen Schufa-Einträge über Sie vorliegen und Sie ein regelmäßiges Einkommen nachweisen können, bekommen Sie den Kreditbetrag innerhalb von ein bis zwei Tagen nach Vertragsabschluss auf Ihr Konto ausgezahlt.

Kreditissimo.com ermöglicht Ihnen die Kreditbeantragung auch über ein Onlineformular mit anschließender sofortiger Auszahlung. In vielen Fällen ist dabei die Abfrage der Schufa nicht notwendig und Sie haben ihr Renovierungsbudget oft schon innerhalb von 24 Stunden auf dem Konto.

Konditionen bei einem Renovierungskredit

Eine Kreditgestützte Renovierung erleichtert Hauseigentümern den Werterhalt der Immobilie und Mietern die Durchführung notwendiger Schönheitsreparaturen, die nicht durch den Vermieter zu finanzieren sind.

Ein Wohnkredit kommt immer dann infrage, wenn Sie Renovierungsarbeiten im kleineren Umfang durchzuführen möchten, um die Immobilie instandzuhalten. Die meisten Verbraucher nehmen ein Renovierungsdarlehen auf, wenn Eigenmittel nicht in ausreichender Höhe vorhanden sind oder wenn das vorhandene Eigenkapital für andere Dinge verwendet werden soll.

Paar stößt auf Abschluss des Sofortkredites an.

Mit einen Renovierungskredit genießen sie schon bald Ihr neues zu Hause.

Beim Vergleich verschiedener Angebote zu Renovierungskrediten spielen der Zinssatz und die Laufzeit eine wichtige Rolle. Die Konditionen eines Kredites zur Renovierung sind immer günstiger als die eines Dispo-Kredits oder eines frei verwendbaren Ratenkredites.

Zudem ist diese Kreditart genau auf die Bedürfnisse von Kreditnehmern mit geringem Finanzierungsbedarf ausgelegt, da schon kleine Beträge in Höhe von 1.000 Euro möglich sind.

Neben den günstigen Zinsen spricht für die Kredit Renovierung, dass kein Eintrag im Grundbuch notwendig ist. Bis zu einem Betrag von 10.000 Euro werden Sanierungskredite in der Regel unbesichert erteilt.

Der Vergleich verschiedener Kreditanbieter lohnt sich, denn die Konditionen der zahlreichen Anbieter weichen teilweise stark voneinander ab. Die Höhe des Zinssatzes ist immer von den jeweiligen Bedingungen der Finanzmärkte abhängig und bewegt sich derzeit zwischen 2,5 % und 4 %.

Es gibt jedoch durchaus Finanzdienstleister, die Zinsen zwischen 8 % und 10 % verlangen. Einen zinsgünstigen und seriösen Renovierungskredit bekommen Sie bei hier bei Kreditissimo.com.

Andere Kreditarten bei Kreditissimo.com

klicken Sie auf die Bilder, um zu einem anderen Kredit zu kommen

Wofür kann und darf man einen Renovierungskredit verwenden?

Der zweckgebundene Wohnkredit darf für alle Instandhaltungsmaßnahmen an der Immobilie genutzt werden. Diese dienen dem Werterhalt und machen die Immobilie langfristig bewohnbar. Ohne regelmäßige Instandhaltungsarbeiten würde eine Immobilie im Laufe der Jahre durch Umwelteinflüsse und Nutzung Schäden erleiden und langfristig sogar verfallen.

Nicht nur aus werterhaltenden Gründen, sondern auch aus Gründen des eigenen Wohlbefindens sollten Sie regelmäßige Instandhaltungsmaßnahmen und Schönheitsreparaturen durchführen. Wichtig ist der Unterschied zum Modernisierungskredit, denn ein Renovierungsdarlehen dient alleine dem Werterhalt und nicht der Wertsteigerung.

Ein Wohnkredit deckt daher alle einfachen Instandhaltungsmaßnahmen wie das Verlegen neuer Fußböden, den Einbau neuer Decken, Türen und Fenster sowie den Austausch von Fliesen ab. Auch kleinere Umbaumaßnahmen wie die Vergrößerung durch Wanddurchbrüche fallen in den Bereich der Sanierungskredite.

Im Fall feuchter Wände können auch Maßnahmen zur Schimmelpilzbeseitigung durch die Kredit Renovierung abgedeckt sein. Die Anschaffung neuer Möbel bieten die meisten Kreditgeber gleichfalls an, weil ein Sanierungskredit günstiger ist als ein klassischer, nicht zweckgebundener Ratenkredit.

Zu den Schönheitsreparaturen gehören alle Maßnahmen wie Tapezieren, Streichen und das Verlegen neuer Teppichböden. Stromleitungen und Rohre können jederzeit durch Verschleiß nicht mehr funktionsfähig sein oder aufgrund ihrs Alters einfach nicht mehr die erforderliche Leistung erbringen. In diesem Fall lassen sich Reparaturen nicht vermeiden.

Auch diese Maßnahmen sind durch diese Art der Renovierungsfinanzierung abgedeckt. Eine klare Abgrenzung ist vorzunehmen hinsichtlich wertsteigender Modernisierungsmaßnahmen wie den Anbau eines Balkons, dem Einbau eines neuen Badezimmers, energetischen Sanierungsmaßnahmen und dem Anbringen einer Solaranlage. Diese sind über einen Modernisierungskredit zu finanzieren.

Gibt es Förderungsmöglichkeiten bei einem Renovierungskredit?

Bei einem Sanierungskredit bestehen keine staatlichen Fördermöglichkeiten, da es sich lediglich um werterhaltende Instandhaltungsmaßnahmen an der Immobilie handelt.

Wenn Sie staatliche Fördermaßnahmen, zum Beispiel der KfW-Bank in Anspruch nehmen möchten, sollten Sie sich überlegen, ob Sie nicht doch größere wertsteigernde Modernisierungen wie einen Komplettumbau, eine energetische Sanierung, den Ausbau der Immobilie, eine Baderneuerung und die Anbringung von Fotovoltaikanlagen durchführen möchten.

Ein solches ehemaliges Bad ist ein Fall für einen Sanierungskredit von Kreditissimo

Ein solches “Bad” ist ein Fall für einen Sanierungskredit.

In diesem Fall können Sie einen Modernisierungskredit beantragen und haben Anspruch auf staatliche Förderung. Ein Renovierungskredit wird dagegen meistens für kleinere Einzelvorhaben mit geringe Finanzierungsbedarf genutzt, die keine Wertsteigerung und die vom Staat geförderten Modernisierungsmaßnahmen zum Ziel haben.

Einige Kommunen bieten jedoch Zuschüsse zu den Renovierungsarbeiten an. Ob diese Zuschüsse in Ihrer Kommune möglich sind, können Sie bei Ihrer Hausbank, Gemeinde oder Ihrem Steuerberater erfragen.

Welche Alternativen zum Wohnkredit gibt es?

Ein Kredit zur Renovierung ist nur eine Möglichkeit, um kleinere Instandhaltungsarbeiten kostengünstig zu finanzieren. Bevor Sie einen Renovierungskredit beantragen, sollten Sie überlegen, ob vielleicht auch energetische Modernisierungsmaßnahmen, wertsteigernde Umbaumaßnahmen oder ein altersgerechter Umbau der Immobilie infrage kommt.

In diesem Fall bietet sich der Modernisierungskredit an, mit dem Sie gleichzeitig staatliche Fördermaßnahmen der KfW-Bank in Anspruch nehmen können. Für größere Bauvorhaben ist die klassische Baufinanzierung, zum Beispiel in Form eines Immobilienkredites oder eines Bausparvertrages eine sinnvolle Lösung. In diesen Fällen ist der Kredit jedoch durch einen Grundbucheintrag abzusichern.

Manche Handwerks- und Bauunternehmen bieten gleichfalls eine Finanzierung der durchgeführten Renovierungsarbeiten an. Da diese Unternehmen jedoch auf regelmäßige Einnahmen angewiesen sind, gehen die Finanzierungsangebote selten über eine Laufzeit von zwölf Monaten hinaus.

Die Konditionen sind in der Regel schlechter im Vergleich zu regulären Kreditanbietern, da der Zinssatz wesentlich höher ausfällt. Wenn Sie handwerklich geschickt sind, können Sie die Renovierungsarbeiten auch selbst durchführen und die Materialkosten über einen Baumarkt finanzieren.

Da nicht nur der Kreditmarkt sondern auch der Baustoffmarkt hart umkämpft ist, bieten viele große Baumärkte eine Null-Prozent-Finanzierung an. In diesem Fall zahlen Sie lediglich die monatlichen Raten für den Kaufpreis ab, Mehrkosten durch die Zahlung von Zinsen fallen nicht an. Nachteil bei der Baumarktfinanzierung kann die erhöhte Bearbeitungsdauer Ihrer Anfrage in Verbindung mit der immer erforderlichen Schufa-Abfrage sein.

Renovierungskredit bei Kreditissimo.com: in 10 Min am Ziel

Mit Kreditissimo.com ruck-zuck zum Wunschkredit
  • Online Formular in max. 10 Minuten ausfüllen
  • Online per Videoident oder per PostIdent identifizieren
  • neuen Kontostand nach dem Geld leihen beobachten

Ein Renovierungskredit mit Kreditissimo.com ist die richtige Entscheidung

Ein Renovierungsdarlehen von Kreditissimo.com ist die richtige Entscheidung, um Instandhaltungsmaßnahmen und Reparaturarbeiten an Ihrer Immobilie kostengünstig zu finanzieren. Ihre Kreditanfrage bei Kreditissimo erfolgt schufaneutral und damit ohne Bonitätsprüfung und die Kreditvergabe innerhalb kürzester Zeit.

Eine Benachrichtigung an Ihren Arbeitgeber und Hausbank erfolgt nicht. Ihre Kreditanfrage wird streng vertraulich behandelt und ist selbstverständlich kostenlos und unverbindlich.

Ein Renovierungskredit steht auch für kleinere Finanzierungsvorhaben ab einem Betrag von 1.000 Euro zur Verfügung. Der Zinssatz ist günstiger als bei einem klassischen Kredit, Betrag und Laufzeit sind frei wählbar. Da der Kreditvertrag zweckgebunden ist, ist er genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.