Hauskredit bei Kreditissimo.com

Jetzt Hauskredit mit Top-Konditionen beantragen

Partnerprogramm ausgezeichnet bei:

Partnerprogramm bekannt aus:kreditissimo-tv-logos-transparent

  • Schnelle Hilfe in der Not
  • 100 % kostenlose Kreditprüfung
  • innerhalb kürzester Zeit auf Ihrem Konto

Der Hauskredit bei Kreditissimo.com

Die Gründe, sich mit dem Thema Hauskredit auseinanderzusetzen sind vielfältig. Wenn Sie gerade geheiratet haben, in eine andere Stadt gezogen sind oder mehr Wohnraum brauchen, dann stellt sich die Frage: Was ist besser, mieten oder kaufen?

Wenn Sie zu der Entscheidung gekommen sind, ein Haus zu kaufen, dann sollten Sie sich mit dem Thema Hauskredit befassen. Ein Haus kauft man nicht jeden Tag und wenn Sie sich nicht täglich mit der Finanzierung von Häusern beschäftigen, dann brauchen Sie Unterstützung. Wir helfen Ihnen bei der Suche nach dem optimalen Hauskredit für Sie.

Wenn Ihre Kreditwürdigkeit hoch ist, dann wird der Zinssatz, den Sie für den Hauskredit zahlen müssen, vergleichsweise niedrig sein. Menschen mit einer schlechten oder gar negativen Bonität müssen für einen Kredit sehr viel mehr Zinsen bezahlen.

  • GRÜNDE FÜR KREDITISSIMO.COM
100% Schufaneutral
Streng vertraulich & diskret
Freier Verwendungszweck
unverbindlich & ohne Vorkosten

Was ist ein Hauskredit?

Ein Hauskredit ist ein zweckgebundener Kredit, der bei dem Kauf oder bei dem Neubau eines Hauses genutzt wird. Der Kreditgeber ist in aller Regel eine Bank oder eine Versicherung.

Der Kreditnehmer ist der Käufer des Hauses oder der Bauherr des Neubaus. Zur Absicherung der Kreditsumme kann das Haus mit einer Hypothek belastet werden. In diesen Fällen spricht man auch von einem Hypothekendarlehen.

Ein Hauskredit hat eine lange Laufzeit zwischen 20 und 40 Jahren. Die Zinsen werden meistens für einen Zeitraum von 10 bis 15 Jahren festgeschrieben. Damit wissen Sie genau, wieviel Sie der Hauskredit monatlich kostet.

Das Fremdkapital für die private Finanzierung von Immobilien wird normalerweise von Banken, Bausparkassen, Kreditanstalt für Wiederaufbau und von Versicherungsgesellschaften vergeben.

Wozu dient ein Hauskreditrechner?

Ein eigenes Haus zu besitzen ist eine gute Sache, die jeden mit einem gewissen Stolz erfüllt. Und mit einem günstigen Hauskredit ist das sicher machbar.

Sie möchten sicher genau wissen, welche Kosten monatlich auf Sie zukommen, wie hoch die Zinsen sind, wieviel Eigenkapital Sie benötigen, wie lange es dauert bis der Hauskredit zurückbezahl ist und wieviel Zinsen Sie insgesamt bezahlen.

Natürlich könnten Sie sich selbst mit Zettel und Stift hinsetzen oder eine komplexe Excel Anwendung zusammenstellen, mit Zins- und Laufzeitberechnung und all den anderen gewünschten Daten.

Es geht aber viel einfacher, wenn Sie unseren Hauskreditrechner benutzen.

Was sollte man beim Vergleich von Hauskrediten beachten?

Damit Sie in der Lage sind, die unterschiedlichen Kreditangebote miteinander zu vergleichen, haben wir Ihnen in der nachfolgenden Übersicht die wichtigsten Kennzahlen für den Hauskreditvergleich aufgeführt.

Kreditsumme

Der Hauskredit dient dazu, einen bestimmten Anteil der Bau- und Erwerbskosten für das Haus zu finanzieren, die im wesentlichen aus folgenden Punkten bestehen.

  • den Kosten für den Kauf oder den Bau des Hauses
  • den Grunderwerbskosten
  • den Notarkosten

Weiterhin sollten zusätzliche Kosten berücksichtigt werden:

  • Gutachter
  • Ablösung von Inventar
  • Inneneinrichtung
  • Außenanlage & Gartengestaltung
  • Umzug

Zinsen

Die Zinsen für den Hauskredit werden in den meisten Fällen für einen Zeitraum von 10 bis 15 Jahren festgeschrieben. Während der Laufzeit des Hauskredites werden die Zinsen von dem jeweils aktuellen Darlehensbetrag berechnet.

Zinsbindung

Zeitraum, für den der Zins und die Tilgung festgeschrieben sind. Es gibt auch Hauskredite, bei den der jeweils aktuelle Tageszins für die Berechnung der Zinsen herangezogen wird.

Disagio

In bestimmten Fällen kann es dazu kommen, dass der Kreditgeber den Hauskredit nicht zu 100% auszahlt, sondern mit einem Abschlag, dem sogenannten Disagio. Das Disagio ist in aller Regel an den Zinssatz gekoppelt. Je höher das Disagio ist, desto niedriger wird der Zinssatz sein.

Vorfälligkeitskosten

Möchten Sie einen Hauskredit vor dem Ende der vereinbarten Laufzeit kündigen, dann wird der Kreditgeber eine Entschädigung verlangen, die sich in der Höhe nach der verbleibenden Restlaufzeit des Kredites und nach der Differenz des vereinbarten Zinssatzes zu dem aktuellen Zinssatz bemisst.

Der Kreditgeber, in aller Regel handelt sich um eine Bank, wird argumentieren, dass der Kreditbetrag nicht mehr zu den gleichen Konditionen an einen Kreditnehmer vergeben werden kann.

Bearbeitungsgebühren

Es ist durchaus üblich, dass der Kreditgeber für die Bearbeitung des Hauskredites eine Bearbeitungsgebühr verlangt. Die Höhe der Bearbeitungsgebühr ist den AGB des Kreditgebers zu entnehmen.

Eigen- und Fremdkapital

Der Kreditgeber wird in den meisten Fällen nicht den vollen Kaufpreis für den Erwerb des Hauses beleihen. Er wird von Ihnen verlangen, dass Sie einen Teil des Hauskredites aus eigenen Mitteln aufbringen, dem sogenannten Eigenkapital.

Die Höhe des Eigenkapitals wird oft auch in der Form der Eigenkapitalquote vorgegeben. Diese liegt in aller Regel zwischen 10% und 30%.

Bei einer Kreditsumme von 200.000,00 Euro und einer Eigenkapitalquote von 20% müssen Sie selbst einen Betrag von 40.000,00 Euro zu dem Hauskredit beisteuern.

Tilgung

Unter dem Begriff Tilgung versteht man den Betrag, mit dem der Hauskredit monatlich zurückbezahlt wird. Durch die fortlaufende Tilgung wird der aktuelle Darlehensbetrag Monat für Monat verringert.

Annuität

Unter Annuität versteht man die jährlich (und damit auch monatlich) gleichbleibende Summe, die man für den Hauskredit bezahlt. Sie bestimmt den Betrag, den man monatlich an die Bank zu zahlen hat.

Die Annuität setzt sich dabei aus dem Zinsbetrag und der Tilgung für die vereinbarte (nominale) Kreditsumme zusammen.

Die Annuität bleibt über den Zeitraum der vereinbarten Zinsbindung gleich. Die monatliche gezahlte Tilgung sorgt dafür, dass der aktuelle Darlehensbetrag Monat für Monat geringer wird.

Dadurch verringern sich auch die monatlich zu zahlenden Zinsen, da sie ja von dem jeweils aktuellen Darlehensbetrag gezahlt werden.  Daraus folgt, dass bei gleichbleibender Annuität der Betrag für die Tilgung des Hausdarlehens steigt.

Laufzeit

Die Laufzeit des Darlehens berechnet sich aus der Kreditsumme, dem verfügbaren Eigenkapital, den vereinbarten Zinsen der Tilgung.

Weitere Einflussgrößen sind das sogenannte Disagio und eventuell anfallende Bearbeitungsgebühren.

Die Laufzeit kann sich durch Sonderzahlungen verkürzen. Besteht die Möglichkeit, die Zahlung unter bestimmten Bedingungen auszusetzten, dann verlängert sich die Laufzeit.

Gesamtbetrag

Für einen bestimmten Zeitraum oder für die gesamte Laufzeit des Hauskredites lassen sich die Summen für die zu zahlenden Zinsen, die Tilgung und damit auch für die Annuität berechnen.

HAUSKREDIT-RECHNER

Welche zusätzlichen Kosten können bei einem Hauskredit anfallen?

Sie schlagen den Immobilienteil der Zeitung auf und sehen Ihr Traumhaus. Die richtige Lage, die richtige Größe und in der richtigen Preislage.

Bevor Sie jetzt den Verkäufer anrufen und zusagen, sollten Sie ein Blatt Papier nehmen und alle Kosten aufschreiben, die vor und nach dem Kauf anfallen. Im Einzelnen sind dies:

  • Der Kaufpreis für das Haus
  • Kosten für den Notar
  • Grunderwerbsteuer für ein bebautes Grundstück
  • Kosten für die Übernahme einer Einbauküche oder anderer Einbauten
  • Besichtigungsfahrten zum Objekt
  • Kosten für einen Gutachter, um den tatsächlichen Wert und Zustand des Hauses bestimmen zu lassen

Wenn Sie das Haus über einen Hauskredit finanzieren wollen, dann fallen ggf. Bereitstellungszinsen an. Diese werden von dem Kreditgeber berechnet, sobald Ihnen der Hauskredit zur Verfügung steht.

Die Investition in Wohnungseigentum ist mit vielen Vorteilen verbunden. Wohnraum zählt zu den knappen Gütern und nicht nur deshalb steigen die Immobilienpreise Jahr für Jahr. Man muss aber auch etwas dafür tun und Geld in den Erhalt des Objektes investieren. Wir empfehlen Ihnen, monatlich einen bestimmten Betrag für Instandhaltungsmaßnahmen zurückzulegen.

Nachdem Sie das Kaus gekauft haben, fallen weitere Kosten an. Bei einem Altbau müssen die Zimmer renoviert werden. Wenn Sie diese Arbeiten nicht selbst durchführen können, dann müssen Sie einen Malerbetrieb mit der Durchführung beauftragen.

Sie sollten aber auch die Kosten im Griff haben, die nach einem Hauskauf anfallen. Die sogenannten Wohnebenkosten.  Diese fallen an, für:

  • Grundsteuer
  • Wasserverbrauch und Abwasser
  • Müllentsorgung
  • Stromkosten
  • spezifische Hausbesitzerversicherungen

Welche zusätzlichen Kosten können bei einem Hauskredit anfallen?

Der Erwerb von Wohnungseigentum bringt viele Vorteile mit sich. Sie können Ihr Wohnobjekt so gestalten wie Sie es gerne möchten. Dabei müssen Sie sich nur an die örtlichen Bauvorschriften halten.

Bei dem Vergleich der Kosten schneidet die Mietwohnung im Allgemeinen schlechter ab als das Wohnungseigentum. In dem folgenden Beispiel sind wir von einer Wohnung mit 100 qm und einem Mietpreis von 10 Euro / qm ausgegangen. Wir sind weiterhin davon ausgegangen, dass der Hauskredit für eine gleichwertige Wohnung mit 1000 Euro für Zinsen und Tilgung zu bekommen ist.

Kosten pro Monat in Euro Mietwohnung eigenes Wohnobjekt
Miete 1000 €
Zinsen 500 €
Tilgung 500 €
Instandhaltungsrücklagen 100€
Summe der Kosten 1000 € 600 €
Eigentumsbildung 500 €
Ausgaben 1000 € 1100 €

In dem Beispiel haben wir die Nebenkosten nicht berücksichtig. Wir sind davon ausgegangen, dass diese in gleicher Höhe sowohl bei dem Mietobjekt, als auch bei dem eigenen Wohnobjekt anfallen.

Wie ist dieses Beispiel zu bewerten:

  • Von den Mietzahlungen sieht der Mieter in der Zukunft nichts mehr. Damit zählen die Mieten zu den Kosten
  • Die Zinsen für den Hauskredit bekommt die Bank. Davon sieht der Kreditnehmer ebenfalls nichts mehr. Die Zinsen zählen zu den Kosten.
  • Mit jedem Tilgungsbetrag gehört dem Kreditnehmer ein Stück mehr am eigenen Haus.
  • Die Instandhaltungsrücklage zur Werterhaltung des Hauses ist den Kosten zuzurechnen.
  • Der Vergleich der Kosten fällt zugunsten des Hauskredites aus. Die Tilgung dient quasi als Vermögensbildung und die Rücklagen für Instandhaltung dient der Werterhaltung.
  • Bei dem Vergleich der monatlichen Zahlen kann es aber durch aus sein, dass die monatlichen Zahlungen bei einem Hauskredit für die eigene Wohnung höher sind als bei einer Mietwohnung.

Ein wichtiger Faktor bei der Gegenüberstellung der Miet- und Kaufkosten sind die aktuellen Zinsen. Die Kosten für den Hauskredit sind direkt von den aktuellen Zinsen und den erwarteten Zinsen der kommenden Jahre abhängig. Die Mietpreise kennen nur eine Richtung, nämlich noch oben.

Bei den Zinsen ist das anders, die können steigen und fallen. In zinsgünstigen Zeiten sind die Ausgaben für einen Hauskredit zur Finanzierung von Wohnungseigentum niedriger als die Ausgaben für eine Mietwohnung.

3 SCHRITTE ZU IHREM INDIVIDUELLEN KREDITANGEBOT:

Online Formular ausfüllen
Kreditunterlagen einreichen
Kreditsumme erhalten

Welche Arten von Hauskrediten gibt es?

In den vorhergehenden Beschreibungen sind wir immer von einem bestimmten Typ von Hauskredit ausgegangen: einem Hauskredit mit einem bestimmten Eigenanteil und einer festen Laufzeit von 10 bis 15 Jahren.
Darüber hinaus gibt es bei dem Hauskredit einige spezielle Varianten. Diese sollten Sie kennen, damit Sie sich die Frage beantworten können, nämlich: „Welcher Hauskredit ist der richtige für mich?“

  • Annuitätendarlehen

    Das Annuitätendarlehen wird mit monatlich gleichbleibenden Zahlungen bedient. Mit diesen Zahlungen werden sowohl die Zinsen als auch die Tilgung (=Rückzahlung des Darlehens) abgedeckt. Während der Laufzeit des Annuitätendarlehens steigt der Betrag für die Tilgung. Das Wohnungseigentum dient zur Absicherung des Hauskredites.

  • Endfälliges Darlehen

    Das wesentliche Merkmal bei dieser Art des Darlehens ist, dass der Hauskredit am Ende der Laufzeit komplett getilgt wird. Für die Tilgung wird normalerweise eine neue oder eine bestehende Lebensversicherung genutzt, die am Ende der Kreditlaufzeit fällig wird. Die Lebensversicherung dient zusammen mit dem Wohnungseigentum als Absicherung für den Hauskredit.

  • Bauspardarlehen

    Ein Bausparvertrag wird normalerweise mit dem Ziel abgeschlossen, einen Beitrag zur Finanzierung beim Kauf eines Hauses zu leisten. Während der Ansparphase sind die Zinsen für den Bausparvertrag relativ niedrig, wenn man sie mit den Zinsen für ein normales Sparbuch vergleicht.

    Dafür sind die Zinsen, die nach der Zuteilung des Bausparvertrages anfallen, ebenfalls sehr niedrig. Ein weiterer Vorteil des Bausparvertrages besteht darin, dass sich dieser als nachrangige Hypothek in dem Grundbuch eintragen lässt.

  • Forward Darlehen

    Ein Forward Darlehen wird im Rahmen eines Hauskredites dann genutzt, wenn sich der Kreditnehmer einen bestimmten Zinssatz für die Zukunft sichern möchte. Das Forward Darlehen wird erst nach Ablauf einer bestimmten Vorlaufzeit ausgezahlt. Der Vorlaufzeitraum kann bis zu 60 Monate betragen. Während der Vorlaufzeit fallen keine Kredit- oder Bereitstellungszinsen an. Ein Forward Darlehen wird häufig bei sogenannten Anschlussfinanzierungen genutzt.

Welche Fördermöglichkeiten gibt es für einen Hauskredit?

Die kfW (Kreditanstand für Wiederaufbau) bietet verschiedene Förderungen für Hauskredite an. Dabei handelt es sich zum Einen um Förderkredite und zum Anderen um Zuschüsse.

Förderkredite werden mit einem niedrigeren Zinsen ausgegeben, als die normalen Bankkredite. Die Zuschüsse der KfW bei der Baufinanzierung müssen nicht zurückgezahlt werden.

Die Vorgabe der Förderkredite und Zuschüsse ist an bestimmte Voraussetzungen gebunden. Die Fördermöglichkeiten der kfW können dazu genutzt werden, um:

  • Wohneigentum in Form von zum Beispiel einem Eigenheim oder einer Eigentumswohnung zu kaufen
  • Energieffizientes und damit umweltbewußtes Bauen zu finanzieren
  • Sanierung einer Wohnimmobilie nach modernen und ökologischen Gesichtspunkten durchzuführen

Wenn Sie planen, die Leistungen der kfW in Anspruch zu nehmen, dann sollten Sie sich rechtzeitig und umfassend informieren. Die Vergabe der zinsverbilligten Darlehen und Zuschüsse ist an bestimmte Fristen und Auflagen gebunden. Und diese sind unbedingt einzuhalten, wenn Sie von den Förderungsmöglichkeiten der kfW profitieren möchten.

Andere Kreditarten bei Kreditissimo.com

klicken Sie auf die Bilder, um zu einem anderen Kredit zu kommen

Welche Sicherheiten sind erforderlich um einen Hauskredit zu erhalten?

Bei der Vergabe eines Hauskredites verlangt die Kreditgeber von dem Hauskäufer gewisse Sicherheiten. Er möchte damit das Risiko für den Verlust der Kreditsumme reduzieren. Deshalb versucht der Kreditgeber alle bekannten Risikofaktoren zu berücksichtigen.

Absicherung der Kreditsumme über eine Hypothek

Eine Hypothek ist ein Grundpfandrecht, das in dem Grundbuch eingetragen wird. Sie dient als Sicherheit für den Hauskredit. Werden mehrere Hypotheken im Grundbuch eingetragen, dann haben diese einen festgelegten Rang. Bauspardarlehen werden in dem Grundbach normalerweise nachrangig eingetragen.

Höhe des Einkommens

Ein weiterer wichtiger Punkt, der bei der Vergabe des Hauskredites eine Rolle spielt, ist die Höhe des Haushaltseinkommens. Ausgehend von der Höhe des Haushaltseinkommens wird der Betrag errechnet, der nach Abzug aller Ausgaben für die Zahlung des Hauskredites übrig bleibt. Zu den Ausgaben, die berücksichtigt werden gehören unter anderem:

  • Kosten für Essen und Trinken
  • Autokosten
  • Nebenkosten (Strom, Wasser, Heizung, Abfall, Grundkosten, Schornsteinfeger, Straßenreinigung, Hausmeister, etc.)
  • Kommunikationskosten (Telefon, Internet, Mobilphone, GEZ)
  • Kosten für Kleidung und Schuhe
  • Kultur (Bücher, Zeitungen, Kino, Theater)
  • Urlaube und Ausflüge
  • Bildung (Schulische Kosten & Weiterbildungen)
  • Instandhaltungskosten (ca. 10% vom Wert des Wohneigentumes pro Jahr)

Höhe des Eigenkapitals

Die Höhe des verfügbaren Eigenkapitals ist für den Kreditgeber ein Merkmal dafür, wie man mit dem verfügbaren Einkommen in der Vergangenheit umgegangen ist.

Natürlich ist es in bestimmten Fällen möglich, eine Finanzierung ohne Eigenkapital vorzunehmen. Dazu ist es sicher erforderlich, dass der Kreditnehmer über ein entsprechend hohes Einkommen verfügt.

Positive Auskunft der Schufa

Um das Kreditrisiko niedrig zu halten, wird der Kreditgeber eine Auskunft bei der Schufa einholen. Die Schufa kann den Kreditgeber darüber informieren, welche Kredite bereits aufgenommen wurden und ob negative Rückmeldungen der Kreditgeber vorliegen. Zu den üblicherweise eingetragenen Krediten zählen unter anderem:

  • Ratenkredite für Heimelektronik wie Smart-TV, Waschmaschine, Küchengeräte etc.
  • Kreditkartenverträge
  • Dispositionskredite
  • Leasing oder Ratenkredite vom Autokauf
  • Kreditbürgschaften

Eine zu hohe Kreditlast und negative Einträge bei der Schufa können dazu führen, dass ein weiterer Kreditantrag abgelehnt wird. Unter gewissen Umständen kann die Stellung eines Bürgen dafür sorgen, dass der Kredit doch gewährt wird.

Absicherung über eine Lebensversicherung

Eine Lebensversicherung kann ebenfalls als Sicherheit für einen Hauskredit dienen. Die Lebensversicherung wird auch häufig in der Form eines Endfälligen Darlehens genutzt.

Absicherung über Wertgegenstände

Es ist auch denkbar, dass die Absicherung des Hauskredites über Wertgegenstände erfolgt, die beim Kreditgeber hinterlegt werden. Dabei könnte es sich um wertvollen Schmuck oder wertvolle Gemälde handeln.

Absicherung über Bürgschaft

In den Fällen, in denen eine Absicherung über das Wohnungseigentum oder über eine Lebensversicherung nicht ausreicht, kann ein Bürge einspringen.

Dies kann in Form einer weiteren Grundschuld auf das Eigentum des Bürgen erfolgen. Oder der Bürge bürgt für die Zahlungsfähigkeit (Liquidität) des Kreditnehmers.

Wann sollte man einen Hauskredit umschulden?

Es gibt zwei Fälle, bei denen es angebracht ist, um über eine Umschuldung nachzudenken.

Im ersten Fall geht es darum, auf sinkende Zinsen zu reagieren. In den Jahren 2014 bis 2018 sind die Zinsen auf einem sehr niedrigen Stand. In den Folgejahren kann man eher mit steigenden Zinsen rechnen. Deswegen wird in naher Zukunft eine Umschuldung aufgrund von fallenden Zinsen eher unwahrscheinlich sein.

Bei der Aufnahme des Hauskredites haben Sie hoffentlich die Möglichkeiten geprüft, um in den Genuss eines zinsverbilligten Darlehens oder eines Zuschusses der kfW zu kommen. Auch wenn Sie damals noch nicht davon profitieren konnten, sollten Sie von Zeit zu Zeit prüfen, ob Sie jetzt einen Anspruch auf die Fördermöglichkeiten haben.

Wenn sich Ihre Familie vergrößert hat, wenn Sie pflegebedürftige Personen in den Haushalt aufgenommen haben und bauliche Veränderungen durchführen müssen. Wenn sie die Heizung oder das Dach sanieren müssen, dann sollten Sie sich noch einmal über die Fördermöglichkeiten der kfW informieren.

Den Hauskredit niedrig halten

Beim Kauf oder dem Neubau eines Hauses stellt sich oft die Frage, was man tun kann, um die Kreditsumme für den Hauskredit so niedrig wie möglich zu halten.

  • Sie können die Eltern oder Großeltern zu befragen, was sie ggf. an finanziellen Mitteln bereitstellen können.
  • Sie könnten auch vorhandene Wertgegenstände (Schmuck, Gemälde, Oldtimer) verkaufen.
  • Sie könnten Eigenleistungen erbringen, um die Baukosten bei einem Neubau oder die Renovierungskosten bei einem Altbau niedrig zu halten.
  • Sie könnten einen Teil des Wohnungseigentums vermieten. Bei einem Neubau könnten Sie die Einliegerwohnung vermieten.

Was ist der Unterschied zwischen Hauskredit und Baukredit?

Man spricht von einem Hauskredit, wenn es um die Finanzierung von einem Hauskauf geht. Der Begriff Baukredit wird bezeichnet die Finanzierung eines Bauvorhabens.

Wann ist der beste Zeitpunkt ein Haus zu kaufen?

Die Frage lässt sich leicht beantworten. Es gibt keinen Besten Zeitpunkt ein Haus zu kaufen. Der richtige Zeitpunkt ist dann, wenn Sie sich die Frage stellen, ob Sie jetzt ein Haus mieten oder kaufen sollten. Diese Frage stellt sich, wenn die Familie größer wird, wenn mehrere Generationen in einem Haus zusammenziehen wollen oder wenn berufliche Veränderungen stattfinden.

Gibt es steuerliche Vergünstigungen beim Hauskauf?

Unter bestimmten Voraussetzungen kann man beim Hauskauf auch heute noch Steuern sparen. Dazu zählen u.a.:

  • Kauf von Kapitalanlage-Objekten
  • Sanierung von Denkmalgeschützten Häusern
  • Wohn-Riester
  • Erzeugung regenerierbarer Energie

Hauskredit bei Kreditissimo.com: in 10 Min am Ziel

Mit Kreditissimo.com ruck-zuck zum Traumhaus
  • Internet-Formular in max. 10 Minuten ausfüllen
  • Online per Videoident oder per PostIdent identifizieren
  • neuen Kontostand nach dem Geld leihen beobachten

Ein Hauskredit mit Kreditissimo.com ist die richtige Entscheidung

Sie suchen für Ihre aktuelle Wohnsituation eine Veränderung und möchten ein Haus oder eine Wohnung kaufen? Dann ist ein Hauskredit für Sie die beste finanzielle Lösung mit günstigen Kreditkonditionen, wenn Sie nicht über alle benötigten Mittel als Eigenkapital verfügen. Der einfach per Online-Formular zu beantragende Online-Hauskredit über Kreditissimo.com hilft Ihnen in dieser Angelegenheit.

Sofern alle Voraussetzungen erfüllt sind, geht von der Beantragung bis zur Auszahlung alles schnell von der Hand. Sie werden sehen, dass die Suche nach ihrem Wunschobjekt in der Regel länger dauert als die Finanzierung des benötigten Hauskredites. Zögern Sie also nicht und sichern sie sich noch heute die günstigen Zinsen, indem Sie Ihren Traum vom eigenen Haus wahr werden lassen.