ONLINE KREDIT

Unverbindlich & komplett kostenfrei anfragen
  • Garantiert schufaneutral auch bei mäßiger Bonität
  • 100% seriös & anonym gegenüber Bank & Arbeitgeber
  • Sofortkredit innerhalb kürzester Zeit auf Ihrem Konto
kreditissimo-banken-logos
  • GRÜNDE FÜR KREDITISSIMO
100% Schufaneutral
Streng vertraulich & diskret
Freier Verwendungszweck
Vollkommen unverbindlich &
ohne Vorkosten

Was ist ein Online Kredit?

Bei einem Online Kredit handelt sich um einen Kredit, der über das Internet abgeschlossen wird. Aufgrund dessen, findet während der Antragstellung, bis hin zur Auszahlung der Kreditsumme keine Beratung persönlicher Art statt. Zwischen Antragsteller und Kreditinstitut wird lediglich per Post und E-Mail kommuniziert. Da die Onlinebank sich damit Aufwendungen für Gebäude und Personal spart, sind die Zinsen wesentlich günstiger, als bei Filialbanken. Ein solcher Kredit ist von der Art her ein üblicher Ratenkredit.

Nachteilig bei einem Online Kredit ist, dass sich der Interessent allein informieren und Entscheidungen hinsichtlich Ratenhöhe und Laufzeit treffen muss. Um keine Fehler zu machen, heißt es zunächst einmal verschiedene Angebote zu vergleichen.

Banken, die Gebühren, beispielsweise für das Sichten von Dokumenten, verlangen. Es gilt darauf zu achten, dass die Eckdaten, wie die Gesamtsumme und die Laufzeit gleich sind. Aufgrund des effektiven Jahreszinses kann dann der geeignetste Kredit gefunden werden. Je niedriger dieser ausfällt, desto günstiger ist der Ratenkredit.
Weitere Kriterien zum Finden des besten Online Kredits sind die Kreditsumme, die Laufzeit und die Zinsflexibilität.

Je länger die Laufzeit des Kredites ist, desto teurer ist auch der Kredit. Auf sehr niedrige Monatsraten sollte verzichtet werden, denn die Zinsen werden immer auf den übrigen Kreditbetrag gezahlt. Zunächst klingen niedrige Monatsraten zwar besser, weil pro Monat wesentlich weniger finanzielle Mittel aufgewendet werden müssen, dafür ist jedoch der Gesamtbetrag insgesamt wesentlich höher und der Zeitraum bis zur Abzahlung der Kreditsumme länger.

Beim Vergleichen der Kredite sollte unbedingt auf den effektiven Jahreszins geachtet werden. Dieser gibt Auskunft darüber, welche Gesamtkosten aufkommen.

Kontoführungskosten, Bereitstellungszinsen und eine Restschuldversicherung sind darin nicht enthalten. Diese Kosten können einen Kredit wesentlich verteuern. Eine Restschuldversicherung bringt lediglich den Banken eine Provision, bietet aber selten eine bessere Sicherheit. Es ist jedoch kein Problem, auf die Restschuldversicherung zu verzichten. Hierfür gilt es lediglich den Versicherungsberater in Kenntnis zu setzen und die Klausel zu streichen.

Die Ratenhöhe sollte möglichst genau ermittelt werden. Sämtliches Einkommen ist den monatlichen Ausgaben gegenüber zu stellen. Alle monatlich anfallenden Fixkosten sind vom Einkommen abzuziehen. Übrig bleibt ein Betrag, der rein theoretisch für das abzahlen des Kredites aufgewendet werden könnte. Mit diesem Betrag kann sich ein erster Überblick darüber verschafft werden, wie hoch die monatlichen Kreditraten und die Kreditlaufzeit ausfallen können.

Wichtig ist zu bedenken, dass sich der errechnete Betrag aufgrund unerwarteter Dinge verringern kann. Beispielsweise kann es zum Verlust der Tätigkeit kommen oder auch ein unverhoffter Familienzuwachs stellt sich ein. Dies kann die Kreditrückzahlung gefährden.

Wann bekommt man einen Online Kredit?

Bei der Beantragung eines Kredites über das Internet ist ein entsprechender Kreditantrag auszufüllen. Persönliche Einnahmen und die Situation der Ausgaben müssen hier angegeben werden. Die Bank führt auf dieser Basis eine vorläufige Prüfung durch, die durch die Zusendung einer E-Mail an den Kreditnehmer gesandt wird. Die Bewilligung für einen Online Kredit ist nur vorläufig. Der Kreditnehmer muss zum Abschluss der Bonitätsprüfung den signierten Kreditvertrag mit den Gehaltsnachweisen an das Kreditinstitut senden. Ohne den Gehaltsnachweis wird der Online Kredit nicht bewilligt. Das Einkommen ist die Basis, ob der Kreditnehmer in der Lage ist, die monatlichen Raten zu zahlen.

Bei einem Schweizer Kredit wird bei diesem Online Kredit bei der Schufa auf eine Überprüfung verzichtet. Hier ist jedoch ebenfalls ein regelmäßiges Einkommen Voraussetzung. Der Kreditnehmer muss dies ebenfalls durch die Gehaltsabrechnungen der letzten drei Monate nachweisen. Ist dies nicht realisierbar, wird keine Kreditbewilligung erteilt. Ohne permanentes Einkommen ist das Risiko eines Ausfalls für die Banken zu hoch. Außerdem besitzt das Kreditinstitut bei einem Zahlungsausfall keine Möglichkeit, die offenen Forderungen durchzusetzen.

Oft wird ein Online Kredit über das Internet ohne Gehaltsnachweis angeboten. Hierbei handelt es sich nicht um seriöse und teilweise sogar illegale Angebote. Keinesfalls sollten solche Angebote genutzt werden, denn es kommt zu keiner Auszahlung von einem Online Kredit.

Ist es möglich, mehrere Online Kredite parallel zu bekommen?

Die Vergabe eines Online Kredits ist grundsätzlich unabhängig von einem bereits bestehenden Kredit bei der gleichen oder auch einer anderen Bank. Maßgeblich ist die Gesamthöhe der bestehenden Vereinbarungen. Die Banken haben insgesamt eine Obergrenze festgelegt, die sie maximal an ungesicherten Krediten an Kunden ausgeben wollen. Diese Summe kann problemlos mittels Sicherheiten weiter erhöht werden. Beliebte Sicherheiten sind hier Guthaben bei Banken, Bausparkassen oder auch Versicherungsgesellschaften. Eine besonders gerne genommene Alternative ist die Grundschuld oder Hypothek.
Grundsätzlich ist es als egal, ob man einen, zwei oder mehr Kredite parallel pauschal hat so lange die Höhe der Kreditsumme nicht die maximale Höhe überschreitet.
Vereinzelt gibt es Banken, die in ihrem eigenen Scoringsystem nur einen einzigen Online Kredit zulassen, dies stellt allerdings die Ausnahme dar.
Dennoch kann es vorkommen, dass aufgrund einer Aufnahme von mehreren Kreditvereinbarungen innerhalb von kurzer Zeit die Banken keinen weiteren Online Kredit mehr zulassen. So soll die Überschuldung des Kreditnehmers und damit natürlich auch die Sicherheiten der Banken erhöht werden. Wer diese Probleme umgehen möchte, sollte mit Bedacht seinen Kredite auswählen und den Online Kredit gleich mit einer entsprechenden Höhe zu vereinbaren. Da meist Sonderzahlungen bei der Kreditart zugelassen sind, können zu hoch aufgenommene Beträge dann letztlich einfach wieder zurückgegeben werden.

Sind Online Kredite seriös?

Heute haben die Kunden bei der Suche von Darlehen und Krediten die Qual der Wahl. Dank des Internets lassen sich die verschiedenen Angebote schnell und einfach vom eigenen Computer aus vergleichen. Ohne Frage ein Vorteil, mit dem man sich den Besuch von mehreren Banken erspart. Trotzdem haben einige Kunden Zweifel, ob der im Internet ausgewählte Anbieter für den Online Kredit auch wirklich seriös arbeitet. Viele Banken bieten nicht nur in ihren Zweigstellen, sondern auch im Internet Kredite an, um Personal- und Werbekosten zu sparen. Wenn man also einen Online Kredit im Internet von einer in Deutschland operierenden Bank beantragt, sollte in jedem Fall gesichert sein, dass man ein seriöses Angebot erhält. Aber es gibt natürlich auch weniger bekannte Anbieter, die aber trotzdem seriöse Angebote unterbreiten. Grundsätzlich erkennt man unseriöse Anbieter relativ einfach. Zweifel sind angebracht, wenn keinerlei Sicherheiten verlangt werden, eine Vorabgebühr verlangt wird oder zusätzlich zum Kredit weitere Verträge abgeschlossen werden müssen. Auch die Forderung nach unterschriebenen Blankoüberweisungen oder die Unterschrift für die Abtretung des Gehalts sollten den Kunden skeptisch werden lassen. Grundsätzlich sind Online Kredite eine tolle Sache und genauso seriös wie ein ganz normaler Kredit bei der Hausbank. Deshalb sollte das Hauptaugenmerk bei der Suche nach einem Kreditgeber im Internet darauf gelegt werden, wie gut die Anbieter von ihren Kunden bewertet werden. Im Internet finden sich zahlreiche Vergleichsportale, bei denen die Kunden des jeweiligen Anbieters ihre Bewertung abgeben können. Alle Anbieter, die von den meisten ihrer Kunden gut oder sehr gut bewertet werden, sollten auf jeden Fall als Kreditgeber in Betracht gezogen werden. Anbieter, die mehrere negative Bewertungen aufweisen, sollten generell nicht ausgewählt werden.

Was dient den Banken als Sicherheit bei einem Online Kredit?

Wie bei einem normalen Kredit verlangt eine Bank auch bei einem Online Kredit gewisse Sicherheiten, um am Ende nicht leer auszugehen, falls die betreffenden Kunden das Geld mit den Zinsen nicht zurückzahlen können. Es gibt verschiedene Arten von Sicherheiten, mit denen ein Kreditnehmer die Bank überzeugen kann. Ganz vorne dabei ist die sogenannte Bürgschaft. Hiermit ist gemeint, dass eine dritte Person dabei aushelfen kann, dass eine Person kreditwürdig wird. Wichtig dabei ist, dass die Drittperson selbst eine Bonitätsprüfung übersteht und somit den Kredit aufnehmen darf. Sollte es einmal zu Zahlungsschwierigkeiten kommen, dann meldet sich die Bank bei der angegebenen Drittperson und kann von dieser das Geld zurückverlangen. Gerade unter Familien ist diese Form des Kredites besonders beliebt, denn sie hilft dabei, dass sich Menschen auch mit wenig materiellen Sicherheiten einen solchen Online Kredit leisten können. An zweiter Stelle stehen die sogenannten Sachsicherheiten. Hierbei handelt es sich um Gegenstände, die einen gewissen Wert besitzen. Sehr beliebt dabei ist das Eigenheim. Ein Haus wird generell als Sicherheit gerne angenommen, da es einen recht hohen Wert besitzt und somit auch höhere Kredite abgedeckt werden können. Auch Aktien können als Sachsicherheit gewertet werden.

In der Regel muss ein Kreditnehmer beim Abtrag sofort nachweisen können, dass er über verschiedene Sicherheiten verfügt. Dies ist auch beim Online Kredit der Fall, denn die Bank möchte sofort wissen, ob sie sich auf den Kunden verlassen kann. Als Sicherheit dient der Bank jedoch noch eine dritte Option, denn sie kann sich ebenfalls eine Schufa-Auskunft einholen. Diese Auskunft zeigt den Banken an, wie zuverlässig der zukünftige Kreditnehmer ist. Besitzt er vielleicht schon Schulden? Gibt es Geschäfte, in denen er selten oder nie die Rechnungen bezahlt hat? Für einen Online Kredit muss jedoch nicht die Bank alleine eine Schufa-Auskunft beantragen, denn es reicht auch aus, wenn der Kreditnehmer sich im Vorfeld selbst darüber informiert, ob er Einträge bei der Schufa hat. Das Dokument lässt sich am Ende ebenfalls online übermitteln. Es lässt sich also festhalten, dass es eine Reihe an Sicherheiten gibt, die dafür sorgen, dass ein Kredit aufgenommen werden kann. Je höher die Sicherheit vom Wert her ist, desto höher kann auch die geliehene Summe sein. Es kann von Bank zu Bank jedoch variieren, wie hoch die Sicherheiten vom Wert her am Ende tatsächlich sein müssen, weshalb es sich lohnt, ein Gespräch mit der Bank zu führen, bevor der Online Kredit im Internet beantragt wird.

Wann bekommt man keinen Online Kredit?

In manchen Fällen hat das Internet für den Verbraucher einen echten Vorteil mit sich gebracht. So ist es heute zum Beispiel sehr leicht möglich, online einen Kredit aufzunehmen. Lange Wartezeiten bei der Bank und das Aufsuchen verschiedener Kreditinstitute entfallen. Natürlich müssen einige Voraussetzungen gegeben sein, wenn man als Verbraucher einen Online Kredit aufnehmen will. So sollten zum Beispiel bei der Schufa keine negativen Einträge vorliegen. Das ist aber bei der Aufnahme aller Kredite ziemlich ähnlich. Wenn der Online Kredit nicht genehmigt wird, erspart man sich zumindest einen peinlichen Augenblick innerhalb einer Bank.

Natürlich kann es auch sein, dass ein Kredit, den man online aufnimmt, an einem zu niedrigen Einkommen scheitert. In diesem Fall sollte man einen Kontakt zu dem Kreditgeber aufnehmen. Dann ist es vielleicht immer noch möglich, den Kredit zu anderen und passenden Konditionen aufzunehmen. Es gibt in vielen Fällen eine gute Lösung, mit der beide Seiten zufrieden sind. Sicher kann der Online Kredit auch daran scheitern, dass der Kreditnehmer nicht über die erforderliche technische Ausstattung verfügt. Auch dieses Problem kann man aber sehr schnell lösen. Wer sich nicht sicher ist, kann sich auf jeden Fall helfen lassen. Dann wird sich die finanzielle Zukunft sicher verbessern. Es lohnt sich, wenn man sich in dem Bereich einige Gedanken macht.

KREDITRECHNER

Welche Banken vergeben einen Online Kredit?

Die Auswahl an Banken die einen Online Kredit anbieten ist sehr hoch. Am bekanntesten sind die Online Banken, auch Direktbanken genannt. Zu diesen Banken gehören zum Beispiel die ING Diba, NetBank, DKB, DAB oder die Comdirect Bank. Aber auch viele Banken der Autohäuser, z.B. von AUDI, BMW, Volkswagen oder Mercedes, bieten im Internet Kredite an. Eine spannende Alternative zu den deutschen Banken, sind Bankhäuser im Ausland. Hier sind zum Beispiel die Rabo Direct aus den Niederlanden, die Bank of Scottland aus Schottland oder die luxemburgische Advanzia Bank.

Aber auch Sparkassen und die Raiffeisenbanken haben gelernt, dass man im Internet auch was verdienen kann und steigen in das Geschäft mit einem Kreditabschluss im Internet ein.

Viele der regionalen Sparkassen bieten über ihre Webseiten die Möglichkeit an, einen Online Kredit abzuschließen. Bei einigen Sparkassen, muss man beachten, dass man trotzdem eine Filiale aufzusuchen muss, damit die Sparkasse die Angaben die getätigt worden sind, auch stimmen. Neuerdings bieten teilnehmende Sparkassen aber auch das System „S Kredit-per-Klick“. Dort ist es ganz einfach einen Online Kredit abzuschließen.

Mit „easycredit“ sind die Raiffeisenbanken im Bereich Online Kredit mit am Start.
Dort bekommt man eine sofortige Kreditentscheidung.

Wie man sieht, ist im Bereich Online Kredit die Auswahl sehr groß!

Mögliche Online Kreditsumme eines Online Kredites?

Die konkrete maximale Höhe von einem Online Kredit hängt von mehreren Faktoren ab. Der erste Faktor ist die oberste Grenze, die von der kreditgebenden Organisation festgelegt wird. Dabei kann diese oberste Grenze je nach der Organisation stark schwanken: Manche kreditgebende Organisationen beschränken die maximale Höhe von Online-Krediten auf 50.000 Euro, bei den anderen beträgt sie 65.000 Euro. Wiederum dritte kreditgebende Organisationen sind sogar bereit, Online-Kredite bis zu einer Höhe von 80.000 Euro zu vergeben. Doch innerhalb Deutschlands ist es unmöglich, einen Online-Kredit mit einer Summe von mehr als 100.000 Euro zu bekommen. Doch es bedeutet nicht, dass jeder, der Online-Kredite beantragt, automatisch 100.000 Euro bekommt. Denn auch andere Faktoren haben Einfluss darauf, wie viel Euro maximal der konkrete Antragsteller bekommen kann.

Höhe der Einkünfte vom jeweiligen Interessenten

Auch wer einen Online-Kredit bekommen möchte, muss nachweisen können, dass er ausreichende Einkünfte hat. Bei Freiberuflern beträgt die minimale Höhe der Netto-Einnahmen meistens mindestens 1.000 Euro pro Monat, während nicht selbständig Tätige Einkünfte in einer Höhe von mindestens 1.200 Euro nachweisen müssen. Dabei müssen Freiberufler oft beweisen können, dass so hohe Einkünfte seit mindestens 6 Monaten vorhanden sind. Nicht selbständig tätigen Personen reicht es, wenn sie das Bestehen des Arbeitsverhältnisses seit mindestens 3 Monaten nachweisen können.

Sonderbelastungen des konkreten Antragstellers

Auch die können einen erheblichen Einfluss auf die maximale Höhe vom Online Kredit haben. Denn je mehr der Antragsteller für andere Kredite, Strafen oder Unterhaltszahlungen an Familienangehörige verwendet, desto niedriger ist die Rate, die er nach dem neuen Kredit bezahlen kann. Dementsprechend niedriger wird auch die maximale Summe sein, die er von der kreditgebenden Organisation bekommen kann.

Alter des Antragstellers

Auch dieser Faktor beeinflusst die maximale Höhe des Kredits. Denn je näher der Antragsteller dem Rentenalter ist, desto geringer wird auch die maximale mögliche Laufzeit des Kredits sein. Zusammen mit der Höhe des frei zur Verfügung stehenden Geldes nach dem Abzug aller Ausgaben Belastungen drückt sie die maximal mögliche Höhe vom Online Kredit nach unten. Deswegen ist die maximale Höhe vom Online Kredit für Menschen, die nur die minimalen Voraussetzungen erfüllen, meistens auf 10000 Euro beschränkt, während diejenigen Interessenten, die 100.000 Euro bekommen möchten, Nettoeinkünfte in Höhe von mindestens 2.500 Euro nachweisen müssen, weil monatliche Raten bei so einem Kredit selbst bei der maximal möglichen Laufzeit bei 1.300 Euro pro Monat liegen.

Wie können Banken Online Kredite vergeben?

Das ist nicht weiter schwer. Online Kredite werden zwar online beantragt, dies ist aber nicht so viel anders, als bei der Filialbank. Der Kunde beantragt das Geld, bekommt dieses dann auf sein Konto überwiesen und kann darüber verfügen. Die Filialbank geht ebenso vor. Dort beantragt man das Geld, dann wird der Antrag bearbeitet und auf das Girokonto des Geldgebers überwiesen. Auch die Direktbank, besser als Online Bank bekannt, wird den Antrag bearbeiten, dann dem Kunden mitteilen, ob er den Kredit bekommt und später ist es auf dem Konto. Die Banken für den Online Kredit stellen wie die Filialbanken bestimmte Anforderungen an den Kunden, nur dann wird der den Kredit erhalten. Diese sind recht unterschiedlich und es hängt davon ab, ob es ein normaler Kredit oder einer ohne Schufa Auskunft sein soll. Der Onlinekredit macht nötig, dass der Geldnehmer gewisse Unterlagen an die Direktbank schickt. Dies geht via Post, aber schneller über Fax oder mit der Mail. Beide letztere Varianten sorgen dafür, dass man natürlich schneller agieren kann und der Onlinekredit auch schneller auf dem eigenen Girokonto ist. Wie man sieht, gibt es so einen großen Unterschied nicht, nur dass die Filialbank für den Kunden persönlich erreichbar ist und die Direktbank eben nicht.

Wie hoch ist die maximale Darlehenshöhe bei einem Online Kredit?

Bei der Berechnung der maximalen Darlehenshöhe einem Onlinekredit werden von Bankinstituten diverse Methoden angewendet. Diverse Banken nutzen das monatliche Nettoeinkommen als Basis für die Zugrundelegung der maximalen Kredithöhe. Als Faustformel gilt: Maximal das 110-Fache des monatlichen Haushalts-Nettoeinkommens darf der Kredit betragen. Bei einem Einkommen eines Paares einschließlich Kindergeld mit 2.800 Euro, beträgt das Darlehen höchstens 308.000 Euro.

Andere Kreditinstitute legen bei der Berechnung beim Onlinekredit das Jahreseinkommen zugrunde. Die Immobilie darf bei dieser Berechnung das Sieben- bis Neunfache des Jahreseinkommens betragen. Beträgt das Einkommen 33.600 Euro, liegt das Spektrum zwischen 235.200 bis 302.000 Euro. Der Zinssatz für einen kleineren Kredit ist hier minimaler als bei größeren.

Eine weitere Methode zur Berechnung wird genutzt und der Kreditaufwand wird als Basis für die maximale Darlehenshöhe beim Online Kredit herangezogen. Das Bankinstitut ist der Annahme, dass bei einem Haushaltsnettoeinkommen von 2.800 Euro im Monat die Familie höchstens die Hälfte davon für Zinsen und Tilgung nutzen kann. Hier sind es 1.400 Euro. Ein Zinssatz von 4,5% und einer Anfangstilgung von 1% würde die Familie ein Darlehen von 305.000 Euro erhalten.

Die Bank betrachtet mit einer Methode den Aufwand. Hierbei wird die Kundenbelastung durch die Darlehensraten im Verhältnis zum Einkommen gestellt. Vom monatlichen gesamten Einkommen wird der Selbstbehalt abgezogen Der Restbetrag ergibt die maximale Höhe der monatlich zu zahlenden Darlehenshöhe. Daraus ist wieder die maximale Darlehensrate zu ermitteln.

Warum sollte man sich als Interessent nicht selber einen Online Kredit bei verschiedenen Banken suchen?

Auch für Online-Kredite gilt das, was für alle anderen Kredite gilt: Wer selbständig nach einem günstigen Online Kredit bei Banken sucht, wird selten mit Erfolg belohnt. Denn einen richtig günstigen Online Kredit bekommt man nur dann, wenn man eine Datenbank zur Verfügung hat, die wirklich alle Infos über sämtliche Banken, die Online-Kredite vergeben enthält und zwar zusammen mit Konditionen der Kreditvergabe. Die meisten Menschen haben solche Datenbanken nicht zur Verfügung. Rein physisch können sie alle Banken in ihrer Umgebung besuchen und sich nach dortigen Konditionen erkundigen, aber das ist zeitaufwendig und gibt keine Garantie dafür, dass der so erhaltene Kredit wirklich der Günstigste sein wird. Denn erstens wäre so ein Vergleich nicht erschöpfend. Und zweitens vergeben viele Banken Kredite generell nur an diejenigen Personen, die dort mindestens ein eigenes Konto haben. Und selbst wenn man im Alleingang einen Online Kredit doch bekommt, sind Raten häufig unverhältnismäßig hoch.

Diese Gefahr meidet man am besten, wenn man sich an eine kreditvermittelnde Organisation wendet. Denn ihre Mitarbeiter haben in der Regel sehr wohl Zugriff auf die Datenbanken, die oben erwähnt wurden. Deshalb wird der so gewährte Online-Kredit zu den bestmöglichen Bedingungen vergeben. Dabei wird der Interessent deutlich bescheidenere Voraussetzungen als bei Banken erfüllen müssen. Hinzu kommt noch, dass Kredite über kreditvermittelnde Organisationen viel schneller als bei Banken zu bekommen sind. Deshalb ist es sinnvoller, über eine kreditvermittelnde Organisation nach einem Online Kredit zu suchen.

Wie läuft die Vergabe eines Online Kredites ab?

Die Vergabe eines Online Kredites ist ein recht einfacher Vorgang. Jeder, der Zugang zu einem Computer mit Internetanschluss hat kann einen Online Kredit beantragen. Man muss dafür lediglich die Seite eines Kreditunternehmens besuchen, die einen Online Kredit anbietet. Alternativ kann man sich auch auf einem Vergleichsportal alle Anbieter anzeigen lassen, wobei man sich auch gleich den für sich günstigsten Zinssatz heraussuchen lassen kann. Die Portale führen dann auch auf die Webseiten der Anbieter. Dort kommt man dann auf eine Antragsstrecke. Hier ist alles vorgefertigt und entspricht einem festen Muster, man muss lediglich noch die Daten ausfüllen. Nachdem man die persönlichen Daten eingegeben hat, muss man noch die gewünschten Daten für den Kredit eingeben. Dazu gehören Kredithöhe, Laufzeit, monatliche Rate und der Verwendungszweck für den Kredit. Sofern er nicht fest vorgegeben ist, ermittelt sich aus den eingegeben Daten auch ein Zinssatz. Zudem muss man, je nach Anbieter auch noch zusätzliche Angaben wie zum Beispiel die monatlichen Einnahmen und Ausgaben machen. Auch nach bereits bestehen Kreditverträgen wird oft gefragt. Anhand von diesen Angaben wird dann die Kreditprüfung durchgeführt. Bei manchen Anbietern werden bei einem Online Kredit auch noch Nachweise wie Gehaltsabrechnungen oder bei einem Autokauf der Kaufvertrag oder sonstiges eingefordert. Dies kann dann über einen Dateianhang beigefügt werden. Nach dem Abschicken der Kreditanfrage erhält man meist innerhalb weniger Stunden eine Zu- oder Absage. Bei einer Zusage wird das Geld in der Regel auch schon sofort angewiesen, was dazu führt, dass das Geld meist schon am nächsten Bankenarbeitstag auf dem Konto ist.

3 SCHRITTE ZU IHREM INDIVIDUELLEN KREDITANGEBOT:

Online Formular ausfüllen
Kreditvertrag unterschreiben
Kreditsumme erhalten

Wie sicher ist ein Online Kredit?

Wenn es um Seriosität geht unterscheidet sich ein Online Kredit nicht von anderen Dienstleistungen. Unter vielen seriösen Anbieter kann sich das ein oder andere schwarze Schaf verstecken. Bekannte Portale für Kreditgeber haben sich über die Jahre hinweg bewährt.

Online Kredite sind fast immer seriös

Allgemein gilt, Interessenten sollten einen großen Bogen um neue Anbieter auf dem Markt machen. Denn Erfahrungen zu ihnen bestehen noch keine. Die Kreditportale unterliegen strengen gesetzlichen Vorschriften die auch regelmäßig kontrolliert werden. Im Zweifel sollte man den Kundenservice kontaktieren. Auch das kann Aufschluss über Professionalität geben. Antwortet der Support schnell, freundlich und konkret ist das ein gutes Zeichen. Drängt er jedoch dazu eine Entscheidung zu treffen oder preist massiv das eigene Angebot an, zeugt das nicht von Seriosität.

Betrug bei Online Krediten ausschließen

Ein Online Kredit der von Privatperson vergeben wird, sollte nur dann in Erwägung gezogen werden, wenn dieser eine Vielzahl an guten Bewertungen vorzuweisen hat. Von Krediten aus Internetforen ist in jedem Fall abzuraten.

Konditionen sollten sehr gewissenhaft überprüft werden bevor der Online Kredit abgeschlossen wird. Sind das nicht eindeutig handelt es sich definitiv nicht um ein gutes Angebot. Wenn die Laufzeit und Zinssätze nicht schnell zu durchschauen sind, ist die Wahrscheinlichkeit groß auf einen Betrüger reingefallen. Diese Schuldenfalle kann aber leicht vermieden werden, indem man mehrere Angebote vergleicht.

Wie gehe ich am besten vor, um einen Online Kredit zu erhalten?

Der Markt für Kredite ist in Deutschland sehr groß, viele Anbieter stellen online Kredite zur Verfügung.
Die Vorgehensweise ist diesbezüglich in den vergangenen Jahren sehr komfortabel und einfach geworden. Die wenigen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Kreditgewährung sind neben einer guten Bonität ein wenig Zeit und einige Unterlagen wie zum Beispiel die letzten drei Lohnabrechnungen oder der gültige Personalausweis.
Wer sich mit diesem Angebot ein wenig auskennt, kann seinen Online Kredit jeweils direkt auf der Website des Anbieters zunächst berechnen. Hierzu ist mindestens die Angabe des gewünschten Kreditbetrags sowie der gewünschten Laufzeit oder Kreditrate notwendig. Sofort erhält man ein erstes Angebot, das man dann fast nach Belieben weiter verändern kann. Sehr praktisch ist es inzwischen, dass man das berechnete Angebot in den allermeisten Fällen auch online abschließen kann, indem man weitere wichtige Daten eingibt und schlussendlich, nach vorheriger Einwilligung, eine SCHUFA-Abfrage von sich durchführen lässt. Die Kreditentscheidung fällt dann unmittelbar.
Nach der Kreditentscheidung verzweigen sich die Wege bei den Anbietern. Bei den einen müssen alle erforderlichen Dokumente per Post versandt und die Legitimation für die Kontoeröffnung mittels Post-Ident-Verfahren abgewickelt werden. Andere Banken bieten einen unter Gesichtspunkten der Digitalisierung vollständigen Service an, indem die notwendigen Unterlagen vom Kunden per Mail verschickt werden. Die Legitimation wird mittels Video-Ident-Verfahren bequem von zuhause aus durchgeführt.
Den jeweils passenden Online Kredit kann man zunächst auch über die gängigen Vergleichsportale im Internet suchen. Je nach erfolgter Dateneingabe in der Suche bekommt der Interessent in den meisten Fällen sehr viele Angebote angezeigt, die er beliebig sortieren kann. Im weiteren Verlauf kann er sich für ein Angebot entscheiden und wird dann direkt an den Anbieter weitergeleitet. Im Prinzip ist dieses Angebot nur von Vorteil, denn die Provision, die das Vergleichsportal erhält, bezahlt die Bank und nicht der Interessent.
Fazit: Wer sich in Sachen Ratenkredite ein wenig auskennt, online affin ist und den Weg zur Bank sparen möchte, der ist mit einem Onlinekredit gut beraten. Die Wege zum erfolgreichen Abschluss sind in den vergangenen Jahren deutlich einfacher und schneller geworden.

Welche Gründe führen zu einer Ablehnung meiner Online Kreditabfrage?

Der Onlinekredit ist ein Produkt von Banken, das sehr einfach aufgebaut ist. Im Wesentlichen sind es daher Ablehnungsgründe die aufgrund harter Entscheidungen der Banken entfallen.
Ein wesentlicher Ablehnungsgrund für den Online Kredit ist Ablehnung aufgrund eines zu schlechten Scorewertes. Der Scorewert ist ein Modell, das verschiedene Parameter der Kreditentscheidung abgreift. Hierzu gehört zum einen die Schufaauskunft. Diese externe Ratingagentur vergibt ein Kundenrating aufgrund der eigenen Erfahrungswerte. Gleiches kann man auch von anderen Unternehmen erhalten. Hierzu gehört beispielsweise das Unternehmen Infoscore.
Der Online Kredit der Bank verfügt allerdings oftmals auch über ein eigenes Scoringsystem. Dieses kann ganz unterschiedlich aufgebaut sein. Ein wesentlicher Ablehnungsgrund ist eine schlechte Bonität. Diese kann aus einer Überschuldung oder auch aus Pfändungen hervorgehen. Wer einen Eintrag in öffentlichen Verzeichnissen hat, wird in aller Regel beim Online Kredit abgelehnt.
Ein weiteres wichtiges Kriterium, um eine Ablehnung zu verhindern, ist die korrekte Darstellung des Kapitaldienstes. Hierbei achten die meisten Banken darauf, dass die neue Rate in jedem Fall tragbar ist. Wer hier also mit einer zu großen monatlichen Tilgungsrate heran geht, kann eine Ablehnung kassieren. Daher ist man gut beraten, mit der maximalen Laufzeit zu arbeiten. Durch Sonderzahlungen kann dann im zweiten Schritt die Laufzeit wieder reduziert werden. So umgeht man die Ablehnung beim Online Kredit.

Wie hoch sind die Zinsen bei einem Online Kredit?

Kreditnehmer können sich derzeit über sehr niedrige Zinsen bei Darlehen freuen. Die anhaltende Niedrigzinsphase hat die von Banken aufgerufenen Zinssätze massiv sinken lassen. Dies gilt insbesondere für Online Kredite. Ein Online Kredit lässt sich einfach und bequem ohne den Gang zur Bankfiliale beantragen.

Viele Banken bieten Interessenten online besonders günstige Konditionen an. Dazu kommt, dass Direktbanken von Hause aus oftmals bessere Konditionen bei einem Kredit anbieten als Filialbanken. Sie müssen kein teures Filialnetz vor Ort finanzieren und setzen auf schlanke Prozesse. Vor dem Antrag auf einen Kredit sollte unbedingt gründlich verglichen werden. Auch bei einem Online Kredit gibt es deutliche Unterschiede in der Zinshöhe.

Bonitätsabhängiger Zinssatz versus bonitätsunabhängiger Zinssatz

Grundsätzlich ist zwischen Angeboten mit einem bonitätsabhängigen Zins und einem bonitätsunabhängigen Zins zu unterscheiden. Die meisten Banken bieten bei ihren Kreditangeboten einen Zinssatz an, der von der Bonität des Antragstellers abhängt. Der Effektzins wird individuell berechnet und differenziert je nach Bonität und finanziellen Verhältnissen des Verbrauchers. Zudem spielt die gewünschte Kredithöhe sowie die Laufzeit eine Rolle für die Zinshöhe. Im Idealfall ist ein Zinssatz von unter zwei Prozent bei einem Kredit, der online beantragt wird, möglich. Eine Voraussetzung ist dazu eine sehr gute Bonität. In aller Regel sollte ein Online Kredit zu einem effektiven Zinssatz zwischen drei und fünf Prozent zu erhalten sein. Die Kreditinstitute sind verpflichtet neben der möglichen Zinsspanne auch die sogenannten Zwei-Drittel-Zins anzugeben. Dieser ist eine Richtgröße zur Orientierung, denn zwei Drittel aller Antragsteller bekommen diesen Zins. Es würde bedeuten, dass ein Kreditnehmer der dieselbe Bonität wie die Mehrheit der anderen Kreditnehmer hat, diesen Zins zu zahlen hat.

Bonitätsunabhängige Zinssätze sind für alle Antragsteller gleich hoch und fest. Sie bedeuten allerdings nicht, dass keine Bonitätsprüfung erfolgt. Jedoch sind sie von Beginn an transparent und lassen die monatliche Belastung gut planen. Abhängig ist der Zinssatz von der Laufzeit sowie der Höhe des Darlehens. An der Spitze können die Zinsen nicht mit den besten Konditionen bei bonitätsabhängigen Krediten mithalten. Es erfolgt eine Mischkalkulation der Ausfallrisiken und Zielgruppen. Wer eine mittlere bis schwache Bonität hat, sollte mit den Konditionen dennoch gut im Markt liegen. Zinssätze für einen Online Kredit liegen in der Bandbreite von dreieinhalb bis sechs Prozent.

Wer kommt für einen Online Kredit in Frage?

Für einen Online Kredit kommt im Prinzip jeder mit einem Computer und einem Internetzugang in Frage. Die Kriterien für einen Online Kredit variieren je nach Anbieter, aber im gesamten Feld an Anbietern findet jeder das passende Angebot. Ein Online Kredit kann, wie der Name schon sagt, nur online abgeschlossen werden. Das setzt eine gewisse Sicherheit im Umgang mit dem heimischen Computer voraus. Das sollte aber bei einer Kreditaufnahme über das Internet selbstverständlich auch gegeben sein. Im Internet findet man dann auf diversen Vergleichsportalen zig Anbieter, die alle möglichen Variationen an Krediten anbieten. Ob Angestellter, Beamter, selbstständig oder sonstiges, unter Eingabe der persönlichen Daten wird in dem breiten Angebot über das Internet jeder fündig. Bei bestimmten Zielgruppen gibt es sicherlich Einschränkungen und nicht ganz so viele Angebote wie zum Beispiel bei Leuten mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag, aber trotzdem gibt es einige Möglichkeiten. Eine weitere Voraussetzung ist, dass man ein Konto führt, auf welches das Geld nach der Kreditzusage dann ausgezahlt werden kann.
Bei Online Krediten gibt es aufgrund des riesigen Angebotes von Anfang an erstmal keine Ausschlüsse. Im Einzelfall kann es dazu kommen, dass man für einen Online Kredit nicht in Frage kommt, weil man zum Beispiel Gesellschafter einer GmbH ist oder ähnliches. Solche Ausnahmefälle kommen aber viel zu selten vor und in der Regel wird bei Krediten, die online beantragt werden, jeder fündig.

Sind die Chancen größer, einen Online Kredit zu bekommen?

Die Frage, ob die Chancen größer sind einen Online Kredit zu bekommen, kann man sowohl mit ja als auch mit nein beantworten. Zum einen nein, da die Kreditprüfung bei einem Online Kredit meist genauso abläuft mit bei einer gewöhnlichen Vergabe von einem Verbraucherkredit. Alleine, weil der Kredit online abgeschlossen wird, heißt das noch nicht, dass die Chancen höher sind, auch einen Kredit zu bekommen. Es könnte allerdings sein, dass bei einem Online Kredit eine andere Bonitätsprüfung angewandt wird. Je nachdem, wie die eigene Bonität ist, könnte das ein Vorteil sein. Auf der anderen Seite kann man die Frage nach höheren Chancen auch mit ja beantworten, da man einfach eine wesentlich größere Auswahl an Banken für einen Kredit hat. Weil bei einer Bank der Kredit abgelehnt wurde, heißt das noch lange nicht, dass der Kredit auch bei einer anderen Bank abgelehnt wird. Das hat den Hintergrund, dass jedes Kreditinstitut seine eigene Vorgehensweise bei der Bonitätsprüfung seiner Kunden hat. Möchte man einen Online Kredit abschließen, hat man eine riesige Auswahl an Banken, welche auf diversen Portalen auch nach dem besten Zinssatz gelistet werden. Auch wenn die Bonitätsprüfung auch bei einem Online Kredit in der Regel genauso durchgeführt wird, wie bei einem gewöhnlichen Kredit, ist die Chance auf eine Zusage allein durch die enorm große Auswahl an Banken höher.

Ist eine Anfrage für einen Online Kredit mit Kosten verbunden?

Jeder Verbraucher, der sich mit dem Thema Kredite beschäftigt und eine Kreditaufnahme in Erwägung zieht, sollte sich mit bestimmten Bereichen bei der Kreditaufnahme befassen. Hierzu zählen zum Beispiel die Kosten für eine Kreditaufnahme. Zudem sollte auch im Vorfeld die Überlegung, welches Kreditinstitut in Anspruch genommen werden sollte, erfolgen. Hier stehen die ortsansässigen Banken genauso zur Diskussion wie die Hausbank oder eine der vielen Onlinebanken. Hierbei ist der Online Kredit die beste Alternative, denn hierdurch kann jeder Interessent die Bank nutzen, welche einen Kredit per Online vergibt. Jetzt stellt sich hier allerdings die Frage, sind Kreditanfragen stets kostenlos, denn jeder Verbraucher weiß, dass nicht das erstbeste Angebot genutzt werden sollte, doch wenn jede Anfrage kostenpflichtig ist, geht dieses schnell ins Geld. Daher ist es wichtig, dass jede Anfrage stets kostenlos erfolgt und somit jedes Geldinstitut kontaktiert werden kann. Allerdings birgt auch die Vielzahl an Anfragen ein anderes Manko, denn jedes Geldinstitut lässt eine Anfrage in der Schufa eintragen. Dieses hat eine negative Auswirkung, denn der Score, welcher dort die Kreditwürdigkeit bescheinigt, kann durch eine Fülle an Anfragen schnell in Minus gleiten und eine Kreditaufnahme erschweren. Um dieses zu vermeiden, ist es sinnvoll sich bereits im Vorfeld über die verschiedenen Angebote zu informieren und nur die Besten Institute auswählen und kontaktieren. Um einen Online Kredit zu erhalten, müssen genauso wie bei den ortsansässigen Banken bestimmte Vorgaben erfüllt werden. Praktisch hierbei ist, dass Onlinebanken bereits die Vorgaben bei der Anfrage mit einbeziehen. Wer sich diese genau durchliest, kann sich so manche Anfrage sparen. Wer sich nach einer Anfrage für ein bestimmtes Institut entschieden hat, muss auch nicht befürchten, dass in dem Online Kredit Antrag die Anfrage als kostenpflichtiger Bereich aufgeführt ist, denn auch eine Bearbeitungsgebühr darf nicht mehr auf den Kreditnehmer übertragen werden. Ein kleiner Tipp am Ende, es gibt einige Geldinstitute, welche mit einem günstigen Online Kredit werben. Hier ist eine besondere Vorsicht geboten, denn hier können sich die schwarzen Schafe in dem Gewerbe tummeln. Eine unbekannte Bank sollte in diesem Moment nicht gewählt werden, denn hier kann es zu einer kostenpflichtigen Anfrage kommen. Dieses muss nicht zwangsläufig bei allen unbekannten Geldinstituten der Fall sein, doch eine bestimmte Vorsicht ist immer angebracht. Des Weiteren gibt es auch keine Vorauszahlung für eine Kreditanfrage und wer als Interessent hierzu aufgefordert wird, sollte schnell ein anderes Institut auswählen, denn wie schon erwähnt ist jede Kreditanfrage, auch bei einem Online Kredit ohne Kosten, Vorauskasse oder einer Bearbeitungsgebühr verbunden.

Was passiert, wenn ich die Raten des Online Kredites nicht mehr zahlen kann?

Wenn man die Rate des Online Kredits nicht mehr zahlen kann passiert erst einmal überhaupt nichts. Wichtig ist in diesem Moment der Schritt auf die Bank zu zugehen. So lange es noch keinen negativen Schufaeintrag gibt kann man immer noch etwas tun um die Verpflichtungen doch noch korrekt zurückzahlen zu können.
Die Bank wird in diesem Moment meistens einen Tilgungsplan anbieten, der eine längere Rückzahlungszeit vorsieht. Das Strecken der Vereinbarung auf eine Laufzeit von bis zu zehn Jahren stellt hierbei meist gar kein Problem dar. In vielen Fällen ist damit dem Schuldner beim Online Kredit bereits gut geholfen.
Wer nur ein kurzfristiges Zahlungsproblem hat, kann sich bei der Bank einen Ratenplan bestellen, der Ratenstundungen vorsieht. Diese Ratenstundungen sind meistens mit bis zu drei Monatsraten möglich. Einige Banken gehen hier auch auf längere Laufzeiten ein. Allerdings sollte hierbei feststehen, dass nach Ablauf der Stundungsfrist die Raten wieder planmäßig bedient werden können.
Wenn beides fruchtlos war, wird die Bank in der Verwertung der Kreditforderung gehen. Hierbei wird der Online Kredit fällig gestellt. Meistens wird die Forderung dann an ein Inkassounternehmen verkauft und weitergegeben. Dieses treibt dann die offenen Beträge mittels eines Forderungskontos ein. Eine schuldbefreiende Zahlung an die Bank ist damit nicht mehr möglich. Dieses Vorgehen zieht dann allerdings auch meistens einen Schufaeintrag nach sich.

Welche Parameter werden bei einer Bonitätsprüfung abgefragt?

Der erste Parameter, der abgefragt wird, wenn jemand einen Online Kredit beantragt, ist die Zuverlässigkeit des Interessenten. Dabei wird diese über eine Anfrage an die Schufa überprüft. Wenn es dort oder bei einer ähnlichen Schuldner-Auskunftei einen Negativeintrag gibt, dann wird sein Antrag abgelehnt. Gibt es dagegen keinen negativen Eintrag, dann wird die Prüfung der Bonität fortgesetzt.

Höhe der Einkünfte des Kreditnehmers

Dieser Parameter ist genauso wichtig, wie die Zuverlässigkeit des Antragstellers. Deshalb müssen Freiberufler regelmäßige Nettoeinkünfte in Höhe von mindestens 1000 Euro nachweisen. Dabei gelten diese Einkünfte erst dann als regelmäßig, wenn der Freiberufler ihre Existenz seit mindestens 6 Monaten nachweisen kann. Wenn es sich beim Antragsteller um eine nicht selbständig tätige Person handelt, dann muss die Existenz von regelmäßigen Einkünften seit mindestens drei Monaten nachgewiesen werden. Allerdings müssen die Einkünfte mehr als 1200 Euro betragen.

Sonderbelastungen des Antragstellers

Auch dieser Parameter wird mit ziemlicher Sicherheit abgefragt. Darunter versteht man solche Ausgaben wie Unterhaltszahlungen an Familienangehörige oder auch laufende andere Kredite. Von Bedeutung können auch solche Ausgabeposten wie Strafen, die nicht sofort, sondern in Raten gezahlt werden, sein. Denn für die kreditgebende Organisation ist es wichtig, sicherzugehen, dass der Kreditnehmer selbst nach den Abzug all dieser Ausgaben genügend Geld haben wird, um die Raten rechtzeitig und in voller Höhe bezahlen zu können.

Alter der an der Gewährung des Onlinekredites interessierter Person

Da die Laufzeit von einem Online Kredit auch 10 Jahre betragen ann, will jede Kreditgebende Organisation sicher sein, dass er zurückgezahlt wird, bevor der Kreditnehmer in den Ruhestand geht oder stirbt. Daher darf das Alter der antragstellenden Person nicht zu hoch sein, damit der Online Kredit gewährt wird. Andererseits darf es auch nicht zu niedrig sein, weil Kredite nur an volljährige Personen vergeben werden dürfen. Erst wenn auch das überprüft wurde, kann der beantragte Online Kredit gewährt werden.

Wie hoch ist die Bearbeitungsdauer bei einem Online Kredit?

Pauschal gibt es keine Antwort auf die Frage, wie viel Zeit verstreicht, bis ein Online Kredit gewährt wird und es zur Auszahlung kommt. Banken, die Kredite online vergeben, bearbeiten Kreditanträge von Gesellschaft zu Gesellschaft unterschiedlich schnell. Es kommt auch auf den Antragsteller und auf weitere Faktoren an, ob ein Kreditantrag eher schnell oder langsam bearbeitet wird.

Persönliche Unterlagen bereithalten und bei der Antragstellung alle benötigten Dokumente bereithalten

Wer alle Unterlagen bereithält und den Kreditantrag lückenlos ausfüllen kann, vermeidet Unklarheiten, Rückfragen und folglich Verzögerungen bei der Bearbeitung seiner Anfrage. Der Antragsteller sollte ebenfalls daran denken, dass er sich mit seinem Pass oder Personalausweis legitimieren muss. Die Bank benötigt vollständige Daten, um eine Schufa-Auskunft über die finanziellen Verhältnisse des Antragstellers einholen.

Eine sorgfältige Prüfung nimmt Zeit in Anspruch

Wer bei einer inländischen Bank einen Online Kredit beantragt, muss sich einer obligatorischen Schufa-Abfrage unterziehen lassen. Die Anbieter wurden zur sorgfältigen Prüfung vom Gesetzgeber verpflichtet, um eine mögliche Überschuldung des Antragstellers schon im Voraus zu verhindern. Eine sorgfältige Überprüfung des Antragstellers liegt ebenfalls im eigenen Interesse der Kreditgeber, um sicherzustellen, dass der Kreditnehmer die monatlichen Raten von seinem Online Kredit regelmäßig bezahlen kann. Eine sorgfältige Überprüfung kann sich mehrere Werktage hinziehen. Die meisten Anbieter für einen Online Kredit entscheiden jedoch innerhalb von 48 Stunden. Ganz schnelle Anbieter reagieren oft sogar noch innerhalb eines Werktages.

Was versteht man unter Bonität bzw. einer Bonitätsprüfung?

Mit der Bonität ist die Fähigkeit gemeint, dass einzelne Personen oder größere Unternehmen Schulden, die sie bei der Bank machen, auch tatsächlich zurückzahlen können. Die Bonität dient der Bank somit als zusätzliche Absicherung, damit sie ihr Geld nicht an Personen weitergibt, die sowieso nicht zahlungsfähig sind und dementsprechend die Bank Verluste einfahren würde. Um herausfinden zu können, ob ein Unternehmen oder eine Person tatsächlich zahlungsfähig ist, wird eine sogenannte Bonitätsprüfung durchgeführt. Bei dieser müssen konkrete Zahlen und natürlich die Lebenssituation des Kreditnehmers aufgezeigt werden. Mit konkreten Zahlen sind Gewinne und Verluste gemeint, die ein Unternehmen im Jahr macht. Hinzu kommt auch noch die Branche, in welcher die Firma tätig ist und wofür genau sie diesen Kredit benötigt. Bei privaten Personen hingegen wird zunächst geprüft, ob bereits Schulden vorhanden sind. Das Vorhandensein von Schulden schließt nicht sofort einen Kredit aus, aber dennoch muss die Person nachweisen können, dass sie den Kredit und die Zinsen zu einem festgelegten Zeitpunkt wieder zurückzahlen kann. Bei der Bonitätsprüfung wird ebenfalls geschaut, welchen Verdienst der Kreditnehmer besitzt. Ist der Verdienst besonders hoch, dann ist es möglich, dass der Kredit von der Summe her noch weiter erhöht werden kann. Menschen, die eher ein kleines Einkommen haben, werden in der Regel auch nur mit kleineren Krediten ausgestattet. Bei einem Online Kredit kommt es ebenfalls zu einer Bonitätsprüfung

Normalerweise geht ein zukünftiger Kreditnehmer in die Bank und lässt sich verschiedene Kredite vorstellen. Auf diese Weise kann der Bankangestellte schauen, welcher Kredit am passendsten für den Kunden ist. Zu diesem Gespräch bringt der Kreditnehmer auch seine Unterlagen und Nachweise mit. Bei einer Bonitätsprüfung bei einem Online Kredit hingegen kann die Prüfung auch über das Internet durchgeführt werden. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass ebenfalls Nachweise eingescannt und übermittelt werden müssen. In diesem Punkt unterscheidet sich ein Online Kredit kaum von einem normalen Kredit, denn eine Bank möchte immer Sicherheiten haben, damit sie ihr Geld auch irgendwann wiedersieht. Alle Angaben, die ein Unternehmen oder eine Person bei der Bonitätsprüfung macht, müssen der Wahrheit entsprechen. Einige Dinge lassen sich recht leicht nachprüfen, aber es gibt auch Daten, die leicht gefälscht werden können. Kommt die Bank dahinter, dass sie in irgendeiner Form nicht richtig über die Verhältnisse aufgeklärt wurde, kann sie den Vertrag wieder aufheben und mit Hilfe der Staatsanwaltschaft ein Verfahren gegen den Kreditnehmer einleiten, welches entweder zu einer hohen Geldstrafe oder auch zu einer Strafe im Gefängnis führen kann.

Sind Online Kredite aus dem Ausland seriös?

Innerhalb der Europäischen Union gibt es klare Gesetze und Regelungen an denen alle Banken sich halten müssen. Damit ist sichergestellt, dass gewisse Standards eingehalten werden. Und das beginnt bei A wie Abschlussgebühren bis hin zu W wie Widerrufsrecht. Auch die Vergabe von Krediten, also auch von einem Online Kredit ist klar geregelt. Den Banken im Ausland sind die Kunden aus Deutschland sehr wichtig und achten deswegen auch auf guten Service und einer guten Abwicklung des Online Kredits. Und wenn ein Zins für einen am Anfang komisch erscheint, darf man nicht vergessen, dass im Ausland eventuell eine andere Wirtschaftsmentalität herrscht und deswegen der Kredit günstiger sein kann. Den ausländischen Bank, die insbesondere verstärkt im deutschen Fernsehen oder auf Plakaten werben, wie es zum Beispiel die Bank of Scottland oder RaboDirect macht, kann man definitiv vertrauen.

Aufpassen sollte man aber bei Banken die nicht in der EU reguliert sind bzw. keine direkte Verbindungen nach Deutschland haben. Dort besteht die Gefahr, dass bei Problemen eine Abwicklung des Online Kredits sehr schwierig ist.

Auch sollte darauf achten, dass nicht jeder Online Kredit aus dem Ausland in Euro ausbezahlt wird. Aufgrund des Kurswechsels, kann es zu hohen Verlusten kommen.

Kurz gesagt: Europäische Banken sind seriös und wenn darauf achtet, dass der Kredit in Euro ist, kann einem entspannten Abschluss eines Online Kredits nicht im Wege stehen.

Aktuelle Blogbeiträge

KREDIT OHNE SCHUFA: IN 10MIN AM ZIEL...

Mit Kreditissimo.com ruck-zuck zum Wunschkredit

  • Online Formular in max. 10 Minuten ausfüllen
  • Vertrag unterschreiben und mit PostIdent zurückschicken
  • Geldeingang auf dem eigenen Konto beobachten