Was ist ein Immobilienbesitzer?

Ein Immobilienbesitzer ist eine Person, eine Firma oder eine andere Institution, die die Eigentumsrechte an einem Gebäude hält. Dies bedeutet, dass die jeweilige Person auch im Grundbuch eingetragen ist und somit alle rechtliche Verpflichtungen in Bezug auf das Objekt trägt. Der Besitzer hat somit auch die Pflicht, für die Instandhaltung, die Sicherheit und alle anderen Belange aufzukommen, die mit dem Gebäude in Verbindung stehen. Dies betrifft auch das Zahlen der Steuern sowie die Installation aller technisch erforderlichen Maßnahmen, die für einen sicheren Betrieb sorgen. Dies ist vor allem dann von Nöten, wenn das Gebäude öffentlich genutzt wird.

In 3 Min zum Wunschkredit
Wie viel benötigen Sie?

Wo kommt der Immobilienbesitzer zum Tragen

Immobilienesitzer wird, wer durch den Kauf einer Immobilie und den darauf folgenden Eintrag in das Grundbuch, zu dessen Eigentümer erklärt wird. Dabei betrifft dieser Umstand nur Personen oder Firmen, die tatsächlich Besitzer eines Objektes sind. Etwaige Stellvertreter, die nur zu Verwaltungszwecken eingesetzt wurden, entsprechenden nicht den Anforderungen und können in Bezug auf das Gebäude keine rechtsverbindlichen Entscheidungen treffen. Dies trifft auch auf Personen zu, die sich grade in einer Schenkung befinden. Auch diese gelten noch nicht als Besitzer, denn erst wenn die Schenkungsfrist abgelaufen ist, werden diese im Grundbuch tatsächlich als Besitzer eingetragen.

Was gibt es sonst noch über Immobilienbesitzer zu wissen?

Der Besitzer einer Immobilie muss keine natürliche Person sein. Es kann sich bei ihm auch um eine juristische Person im Sinne einer Firma oder eines Vereins handeln. Das Gesetz macht in diesem Punkt keinen Unterschied. Es bestehen also in jedem Fall die gleichen Rechte und Pflichten. Ausgenommen sind dabei Besitzer von Gewerbeimmobilien. Diese Immobilienbesitzer müssen zudem dafür sorgen, dass in den entsprechenden Räumlichkeiten der ordnungsgemäße Betrieb der Arbeiten verrichtet werden kann. Auch für öffentliche Gebäude gilt, dass hier alle notwendigen Sicherheitsmaßnahmen vom Eigentümer installiert werden müssen. Dies betrifft zum Beispiel Brandschutzsysteme oder andere gesetzlich vorgeschriebenen Einrichtungen.