Was ist eine Hypothekenbank?

Bei einer Hypothekenbank handelt es sich um eine Bank, die in ihrem Hauptgeschäft darauf spezialisiert ist, Grundstücke zu beleihen und auf diese Weise Kredite an ihre Kunden zu vergeben. In vielen Fällen handelt es sich bei diesen Banken um Tochtergesellschaften großer bekannter Banken. Der Unterschied besteht vor allem darin, dass diese ein reines Kreditgeschäft betreiben und somit keine Girokonten oder andere Depots führen. Diese Banken stellen also eine gesonderte Sparte im Portfolio der jeweiligen Konzerne dar, die einzig Kredite in Form von Hypotheken vergeben. Oftmals werden bei einem entsprechenden Antrag, die Kunden auch die Zweigunternehmen verwiesen oder die Anträge an diese weitergeleitet, sodass der eigentliche Vertrag mit einer Hypothekenbank zustande kommt.

In 3 Min zum Wunschkredit
Wie viel benötigen Sie?

Wo kann man eine Hypothekenbank finden?

Hypothekenbanken betreiben ihre Kerngeschäfte heute meistens über das Internet, sodass die User bei einer konkreten Suche auch auf die jeweiligen Anbieter stoßen werden. Niederlassungen gibt es in größeren Städten und meist auch in Gebieten, in denen, seit je her viele Hypotheken aufgenommen wurden. Zum Teil können hier auch persönliche Termine vereinbart werden. Auch eine direkte Verweisung der normalen Hausbank an das eigene Hypothekenbank-Tochterunternehmen ist möglich. Oftmals gehen die Hypotheken-Berater gleich im selben Haus ihrer Tätigkeit nach. Hier stellt dieser Bereich dann eine eigene Abteilung dar, die unabhängig vom übrigen Geschäft agiert.

Was gibt es noch über die Hypothekenbank zu wissen?

Die Banken müssen sich dem sogenannten Hypothekenbankgesetz unterwerfen. Das Gesetz bestimmt strenge Auflagen, in welchem Rahmen das Geschäft betrieben werden darf. Daher müssen auch bereits bestehende Banken, die bisher noch nicht in diesem Metier aktiv waren, eine zusätzliche Lizenz erwerben. Erst nach einer Zulassung darf eine Bank auch als Hypothekenbank arbeiten. Dies ist damit begründet, weil es sich um einen gesonderten Bereich in der Kreditwirtschaft handelt. Aufgrund der Natur der Geschäfte mit Hypotheken und den damit verbundenen Risiken und Pflichten, werden meist auch die Angestellten regelmäßigen Schulungen unterzogen und stetig weitergebildet.