Was ist eine Hausplanung?

Unter einer Hausplanung versteht man die Konzeption, Gestaltung und fundamentale Planung eines Gebäudes. Diese beginnt in der Regel mit der Erstellung eines Modells durch einen Architekten. Dabei wird nicht nicht nur der Grundriss, sondern auch schon Bereiche des Innenlebens gestaltet. Am Ende der Hausplanung steht dann das fertige Gebäude, dass nach den Plänen des Architekten errichtet wird. Ein solcher Vorgang kann im Grunde mehrere Monate bis zu einem Jahr dauern. Die Hausplanung kann in der Regel auch in Eigenarbeit erfolgen, wobei aber die spätere Abnahme durch einen Architekten erforderlich ist, der die Angaben zur Statik prüfen kann.

In 3 Min zum Wunschkredit
Wie viel benötigen Sie?

Wo kommt eine Hausplanung zum Tragen?

Die Planung eines Hauses ist in der Regel der erste Schritt, wenn es um den Neubau geht. Dieser Vorgang kann schon Monate oder gar Jahre vor dem eigentlichen Bau stattfinden. Die Planung wird dabei von einem Architekten vorgenommen. Das liegt daran, dass es statische Aspekte gibt, die nach dem geltenden Baurecht unbedingt erfüllt werden müssen. Die dabei erstellten Pläne müssen dann auch dem Bauamt zur Abnahme vorgelegt werden. Dies ist notwendig, um aufgrund der vorliegenden Dokumente die spätere Baugenehmigung erteilt zu bekommen. Die Planung endet in der Regel mit dem Beginn der Arbeiten, wobei auch zu diesem Zeitpunkt noch Änderungen an den Entwürfen möglich sind.

Was gibt es noch zur Hausplanung zu wissen?

Die Planung eines Hauses ist im Grunde ein sehr persönlicher Akt, denn jeder hat andere Vorstellungen von den eigenen vier Wänden. Dennoch müssen unterschiedliche Aspekte beachtet werden. Die Planung unterliegt strikt dem Baurecht. So kann es Punkte geben, die bei der späteren Beantragung der Baugenehmigung abgelehnt werden können. Deswegen muss alles den geltenden Normen entsprechen. In einem solchen Fall muss dann zwangsläufig eine Änderung oder Anpassung der Hausplanung erfolgen, um von behördlicher Seite eine entsprechende Zulassung zu erhalten. Letztlich muss in die Planung auch noch das Grundstück mit einfließen, denn dieses muss die korrekte Beschaffenheit für den Bau besitzen. Erst dann kann eine entsprechende Genehmigung erteilt werden.