Was versteht man unter Haftungsfreistellung?

Gerade junge Unternehmer haben in der Regel nur geringe Geldmittel, wenn sie einen Kredit aufnehmen wollen. Daher sind die Banken wohl zunächst skeptisch, wenn es darum geht, ein entsprechendes Darlehen zu gewähren. Die Unternehmer müssen dann nach Lösungen suchen, wie sie dennoch an ein Darlehen kommen können. Dies können sie in manchen Fällen mit einer Haftungsfreistellung erreichen. Das bedeutet, dass eine Förderbank für einen Teil des Darlehens die Haftung übernimmt. Dadurch verringert sich das Risiko der kreditgebenden Bank bei einem Kreditausfall.

Die Haftungsfreistellung kann in unterschiedlichen Höhen übernommen werden. Je höher diese ist, desto geringer ist das Risiko, das die kreditgebende Bank trägt. So ist es natürlich wesentlich einfacher, an ein entsprechendes Darlehen zu kommen. Die Bank wird dann auch eher dazu bereit sein, einem jungen Unternehmer einen bestimmten Kredit zu gewähren. Man spricht in diesem Fall auch von einem geförderten Darlehen. Die Zinsen und sonstigen Konditionen sollten sich dann eigentlich entsprechend verbessern. Man muss bedenken, dass die Bank ein wesentlich geringeres Risiko trägt.

In 3 Min zum Wunschkredit
Wie viel benötigen Sie?

Wie komme ich an eine Haftungsfreistellung, wenn ich mich als Unternehmer für einen Kredit interessiere?

Hier sollte man sich bei verschiedenen Stellen erkundigen, ob es nicht geförderte Kredite gibt. Ein erster Ansprechpartner kann zum Beispiel die Industrie- und Handelskammer sein. Diese kann auf Stellen verweisen, die ein solches Darlehen gewähren, beziehungsweise eine Haftungsfreistellung übernehmen. Es kann sein, dass man als Unternehmer in dem Fall entsprechende Anträge ausfüllen muss. Hier sollte man aber auch bedenken, dass es mit einer Haftungsfreistellung viel einfacher ist, einen guten Kredit zu erhalten. Vor allen Dingen sollte es auch so sein, dass die Konditionen eines Darlehens stimmen. Wenn dies gegeben ist, ist es wesentlich einfacher, entsprechend ein Unternehmen auszubauen oder zu vergrößern. Da sind nämlich oft Investitionen erforderlich, die man nicht aus eigenen Mitteln bezahlen kann.

Bevor ein Unternehmer eine Haftungsfreistellung erhält, muss er sich natürlich informieren. Es gibt Stellen, die sich darauf spezialisiert haben, diesem Personenkreis zu helfen. Dann sollte es nicht schwierig sein, einen Förderkredit zu erhalten. Wer dann ein Darlehen aufnimmt, kann dies zu guten Konditionen tun und muss nicht befürchten, das er die Zinsen und sonstigen Kosten nicht bezahlen kann. In vielen Fällen hilft es, wenn man vor der Aufnahme des Kredits einen Angebotsvergleich vornimmt. So kommt man zu dem Darlehen, das in allen Bereichen die besten Konditionen erhält. Es ist wichtig, dass man als Unternehmer auch bei der Kreditaufnahme gut wirtschaftet. Dann ist der Bestand einer Firma auf lange Sicht gesichert.

Vorteile einer Haftungsfreistellung

Die Haftungsfreistellung trägt dazu bei, dass der Geschäftsmann einen guten Kredit erhält, wenn er diesen benötigt. Dann kann eine Firma leichter gegründet und auch vergrößert werden. Wer eine Beratung erhält, kennt sich in dieser Angelegenheit auch aus und kann die Fördermöglichkeiten in Anspruch nehmen. Das bietet einen Vorteil, der sicher nicht unerheblich ist. Es lohnt sich also, wenn man sich mit diesem Thema einmal beschäftigt. Ein passendes Darlehen kann dazu beitragen, dass man eine Firma gut führen kann und nicht in finanzielle Schwierigkeiten gerät. Das ist wichtig.