Was versteht man unter dem Gesamtbetrag?

Der Gesamtbetrag bezeichnet eine Summe, die bereits alle anfallen Kosten für einen Kauf enthält. Sie stellt den letztendlich zu begleichenden Betrag dar, den ein Kunde für eine Leistung oder Ware zu begleichen hat. Dabei sind alle Nebenkosten des Kaufes in ihm enthalten. Ein sehr einfaches Beispiel ist dabei Mehrwertsteuer. Diese wird in der Regel als ein Prozentsatz gesondert auf die eigentliche Kaufsumme berechnet. Allerdings wird diese dann mit dem Erwerb in den Betrag mit eingerechnet, sodass aus diesen zwei Summen die Gesamtsumme entsteht, die an der Kasse letztendlich zu zahlen ist. Der Betrag ist in der Regel im Ganzen und sofort fällig. Allerdings kann der Betrag auch die Gesamtheit einer Auszahlungssumme bezeichnen, die einen Kreditnehmer oder einer Person oder Firma aus diversen Gründen überlassen wird.

In 3 Min zum Wunschkredit
Wie viel benötigen Sie?

Wo kommt der Begriff Gesamtbetrag zum Tragen?

Der Begriff durchzieht im Grunde das menschliche Leben. In allen Bereichen wird von Gesamtsummen geredet, wenn Kosten die sich aus mehreren Faktoren zusammensetzen, zu einer Summe addiert werden. Auch bei Auszahlungen wird von solchen Beträgen gesprochen. Dies gilt besonders, wenn die eigentliche Summe aus mehr als nur einer Zahlung besteht, diese aber direkt zusammen überwiesen werden. Dies ist zum Beispiel dann der Fall wenn Erstattungen auf das Konto eines Kunden geleistet werden, wobei diese mehrere Objekte erworben hat. Die Rückzahlung wird aber in der Regel in einer Summe vorgenommen.

Was gibt es noch über den Gesamtbetrag zu wissen?

Die Gesamtsumme stellt rechtlich gesehen den Kaufbetrag einer Sache dar. Daher muss der Kunde bei einem Kauf darauf hingewiesen werden, dass der jeweilige Betrag entweder die Mehrwertsteuer enthält, oder diese aber noch hinzugerechnet werden muss. Auch eventuelle Versandkosten müssen in diesem Fall vermerkt werden, denn auch bei ihnen handelt es sich um separate Gebühren, die der Kunde am Ende in der Gesamtsumme mit bezahlen muss. Daher ist der Ausweis der Mehrwertsteuer und der Versandkosten auf entsprechenden Rechnungen auch Pflicht.