• Fragen zum Wunschkredit? Rufen Sie uns an:
  • 0800 - 72 42 457

Partnerportal geprüft bei:

tuev-saarland
ekomi_gold_new
Menü

Was versteht man unter Geldbeschaffungskosten?

Unter den Geldbeschaffungskosten versteht man alle erforderlichen Ausgaben, die für die Erbringung eines bestimmten Betrages notwendig sind. Bei einem Kredit handelt es sich zum Beispiel um die anfallenden Zinsen, die Gebühren und die Kosten für die Schriftführung. Andere Wege der Geldbeschaffung verursachen dabei auch andere Arten von Kosten.

Die Geldbeschaffungskosten sind abhängig vom Betrag und können somit verschiedenartige Höhen annehmen. Diese Kosten sind in der Regel Bestandteil der Planung eines jeden Unternehmens. Das gilt besonders dann, wenn es um die Realisierung von Projekten oder Erweiterungsmaßnahmen im Unternehmen geht. Die Kosten werden dabei als reguläre Ausgaben geltend gemacht und sind zu einem Großteil auch von der Steuer absetzbar.

in 3 Minuten zum Wunschkredit

Wie viel benötigen Sie?
badge-200-schraeg

Wo kommen die Geldbeschaffungskosten zum Tragen?

Die Geldbeschaffungskosten gibt es in der Regel nur in Unternehmen. Als Privatpersonen muss man zwar auch Zinsen und Gebühren für Kredite bezahlen, allerdings überweist man diese zusammen mit der Rückzahlung des Betrages an die Bank. Bei Firmen können Gebühren schon im Vorfeld anfallen. Diese betreffen aber nicht die Gewährung des Kredites. Man begleicht damit den Auftrag bei der jeweiligen Bank und die damit verbundenen Bearbeitungskosten. Auch die Suche nach Geldgebern und Investoren ist mit entsprechenden Kosten verbunden. Somit spricht man hier ebenfalls von den Geldbeschaffungskosten. Das gleiche gilt auch, wenn man Fördergelder aus staatlichen Quellen nutzen möchte.

Was gibt es noch über Geldbeschaffungskosten zu wissen?

Die Beschaffungskosten nicht Bestandteil des eigentlichen Kredites oder der Geldleihe in einer anderen Form. Es handelt sich dabei immer um zusätzliche Kosten, die für den Bezug des Geldes anfallen. Die Kosten müssen in vielen Fällen im Voraus gezahlt werden, sobald eine verbindliche Zusage erteilt wurde. Schon aus diesem Grund spielen derartige Kosten meist nur bei Unternehmen eine Rolle, denn für kaum eine Privatperson ist es möglich, alle anfallenden Kreditkosten im Vorfeld zu tilgen. Die Unternehmen unterhalten dabei meist auch gesonderte Verträge mit den Geldhäusern, um die Kosten für sich selbst geringer zu halten.

weiterführende Links

weitere Magazinbeiträge...

Kosten für eine Haartransplantation

Kosten für eine Haartransplantation

Menschen, die mit Haarausfall kämpfen müssen, erkennen häufig schnell, dass ihnen nur eine Haartransplantation helfen kann. Alle auf dem Markt beworbenen Wundermittel können letztlich nicht dazu beitragen, dass Haare nachwachsen,

Kosten für eine Hochzeit

Kosten für eine Traum-Hochzeit

Eine Hochzeit sollte idealerweise nur einmal stattfinden. Und damit diese auch zum schönsten Tag des Lebens wird, müssen viele Punkte beachtet werden. Welche Braut träumt nicht von einer Hochzeit in

Kosten für Doppelgarage

Kosten für eine Doppelgarage

Eine Doppelgarage bauen lassen ist praktisch. Man kann zwei Autos abstellen und zudem kann der Besitzer viel Stauraum erschließen. Die Kostenfrage richtet sich danach, für welche Doppelgarage man sich entscheidet.

Kreditissimo Logo

Kredite sind teilweise ein sehr schwieriges Thema: Nicht nur blickt man im ganzen Finanzdschungel (vermutlich bewusst) nicht wirklich durch, sondern oftmals befindet man sich auch nicht gerade in einer vorteilhaften Verhandlungsposition.

Kurzum: Für Kredite bekommt man oftmals nicht alle wichtigen Information oder genau die Angebote, die einen nicht im Regen stehen lassen.

Wir wissen das und deswegen sollen Sie hier auch anders beraten werden. Wir wollen den Überblick in diesem Gebiet schaffen, den man auch wirklich braucht, um das jeweils passende Angebot finden.