Was versteht man unter einem Finanzierungskonzept?

Ein tragfähiges Finanzierungskonzept ist stets eine notwendige Voraussetzung für die Gewährung eines Darlehens. Dabei ist es egal, ob es sich um eine Immobilie, ein Start-up oder nur um einen einfachen Konsumentenwunsch (Anschaffung, Auto, Reisen etc.) handelt.

Ein Finanzierungskonzept beinhaltet die notwendigen Einnahmen und Ausgaben des Kreditnehmers und seiner Familie. Es beinhaltet auch seine eigenen Mittel in Form von Eigenkapital sowie die Fremdmittel, die benötigt werden um die Finanzierung des gewünschten Objektes zu sichern. Auch eventuell gewährte Zusagen von Fördermitteln und/oder Förderkredite sind in ein solches Konzept mit aufzunehmen. Natürlich müssen die Darlehen nicht nur von einer Bank kommen. Es können auch auch Kombinationen mit anderen günstigen Finanzierungsformen dargestellt werden. Dazu gehören zum Beispiel ein zugeteilter Bausparvertrag, ein Policendarlehen aus einer Lebensversicherung oder ein Verwandtendarlehen.

In 3 Min zum Wunschkredit
Wie viel benötigen Sie?

Welche Rolle spielen die Ausgaben bei einem Finanzierungskonzept?

In einem Finanzierungskonzept ist es notwendig, die Summe der Ausgaben für die Lebensführung und die sonstigen Belastungen des Kreditnehmers und seiner Familie mit aufzuführen. Damit kann man einen Überblick über die finanziellen Spielräume für eine Tilgung des gewünschten Darlehens einschließlich der Zinszahlungen erhalten. Dazu ist es notwendig, die Einnahmen, die der Kreditnehmer und seine Familie erzielt, konkret und nachweisbar darzustellen. Die Einnahmen sind bei den meisten Menschen die monatlichen Lohnzahlungen. Dazu kommen eventuelle Mieteinahmen, Rentenzahlungen, Zins und Dividendenzahlungen etc.

Abhängig von den über den Pfändungsfreigrenzen liegenden Einkommen wird ein Kreditinstitut so die Voraussetzungen für die Gewährung eines Darlehens ermitteln und einen möglichen Tilgungsplan (Darlehen + Zinsen) aufstellen. Die Wünsche des Kreditnehmers, zum Beispiel nach Tilgungsfristen und Tilgungsraten versuchen die Institute auch mit zu berücksichtigen. Wenn das Finanzierungskonzept auf einer soliden Basis steht, wird die Bank den Kredit gewähren. Andernfalls werden zusätzliche Sicherheiten eingefordert oder der Antrag wird abgelehnt.

Was ist noch bei einem Finanzierungskonzept zu beachten?

Ein Darlehen, für das ein Konzept benötigt wird, läuft über lange, nicht immer planbare Zeiträume. Wenn es Abweichungen von dem im Konzept niedergelegten Fakten gibt, zum Beispiel Krankheit, Arbeitslosigkeit oder andere Wechselfälle des Lebens, dann sollten die Kreditnehmer sehr schnell Kontakt mit der Bank aufnehmen, um gemeinsam einen Weg aus der Situation zu finden.