Was ist der Darlehenszinssatz?

Beim Darlehenszinssatz handelt es sich um die Zinsen, die auf die gesamte Laufzeit eines Kredites gezahlt werden müssen. Sie stellen die Basis für den Verdienst der jeweiligen Bank oder des Kreditgebers dar. Der Darlehenszinssatz kann dabei recht unterschiedliche Höhen annehmen, was auch von der Art der gewählten Kreditform abhängig ist. Der Darlehenszinssatz wird im Vorfeld berechnet und kann zu einem großen Teil auch von der Bonität des Kunden abhängig sein. In einem solchen Fall gilt, je höher die Zahlungskraft ausfällt, um günstiger werden in der Regel die Kredite. Der Zins stellt dabei eine separate Summe dar, die direkt an den Geldverleiher fließt, wobei die Berechnung in einem prozentualen Anteil zur Kreditsumme stattfindet.

In 3 Min zum Wunschkredit
Wie viel benötigen Sie?

Wo kommt der Darlehenszinssatz zum Tragen?

Der Darlehenszinssatz kommt bei allen Arten von Krediten zur Anwendung. Somit muss quasi jeder, der bei einem Anbieter in irgendeiner Form Geld leiht, auch die entsprechenden Zinsen dafür bezahlen. Eine Ausnahme stellen dabei private Kredite dar, denn diese werden in der Regel ohne Zinsen vergeben, wenngleich des dem Kreditgeber auch hier zustehen würde, entsprechende Summen zu verlangen. Zinsen müssen sowohl von Firmen als auch von Privatpersonen, Vereinen und allen anderen Institutionen gezahlt werden. Abhängig von der Art und der Struktur des jeweiligen Kreditnehmers, können aber un-terschiedliche Konditionen geboten werden, die dann auch zu abweichenden Zinssätzen führen.

Was gibt es sonst noch zum Darlehenszinssatz zu wissen?

Es gibt verschiedene Formen, wie die Zinsen an die Bank gezahlt werden können. Eine Möglichkeit besteht darin, die Kredite endfällig zu stellen, was bedeutet, dass zuerst nur der Zinssatz getilgt wird, am Ende aber die gesamte Kreditsumme als Ganzes an den Kreditgeber zurückgezahlt werden muss. Auch ein mit Abnehmer Höhe der Kreditsumme fallender Zinssatz ist unter einigen Bedingungen denkbar. Die Zinsen unterliegen den Schwankungen des Geldmarktes, sodass diese je nach verändertem Leitzinssatz auch steigen oder fallen können. Bei einem Festzinssatz ist dies aber nicht der Fall.