Was ist eine Darlehensvergabe?

Die Darlehensvergabe stellt den Prozess der Beantragung, Bearbeitung und Auszahlung eines Kredites als solches dar. Mit anderen Worten wird unter diesem Begriff der gesamte Weg von der Stellung der Anfrage bis zum Erhalt des Geldes bezeichnet. Die eigentliche Darlehensvergabe ist dabei nur ein kleiner Abschnitt der ganzen Abläufe. Diese Abläufe setzen sich in vielen Fällen aus hoch bürokratischen Akten zusammen. Zudem muss ein gewisses Prozedere in diesem Bereich eingehalten werden, sodass stets gewisse Formalitäten bei jedem Schritt zu erfüllen sind. Die Vergabe ist dann beendet, wenn der Kreditnehmer das Darlehen auf seinem Konto verbucht hat. In der Folge beginnt der Prozess der Tilgung, welcher bis zur vollständigen Ablösung der Summe andauert.

In 3 Min zum Wunschkredit
Wie viel benötigen Sie?

Wo wird die Darlehensvergabe durchgeführt?

Die Darlehensvergabe findet in der Regel von Banken statt. Manchmal können auch Kreditvermittler bei der Vergabe unterstützen. Diese leiten mit der Annahme des Antrags den Prozess in die Wege. In der Folge stehen eine Reihe von Formalitäten an, wie etwa die Prüfung der Adresse oder die Abfrage der Schufa. Bereits aus diesen Schritten ergibt sich, ob der Kunde ein Darlehen erhält oder nicht. Sollte das Darlehen gewährt werden, so ist der Kreditnehmer in der Pflicht, sein Einkommen durch entsprechende Nachweise zu bestätigen. Ist dies erledigt, geht die Vergabe in die Endphase und nach einer abschließenden Prüfung wird das Geld ausgezahlt.

Was gibt es noch zur Darlehensvergabe zu wissen?

Die Darlehensvergabe kann an jeder Stelle des Prozesses abgelehnt werden. Nur weil die Bonität einen hervorragenden Wert aufweist, bedeutet dies also noch nicht, dass der Kunde auch tatsächlich eine Auszahlung auf sein Konto erhält. Verschiedenen Umstände können dies verhindern, sodass erst mit dem Eingehen der schriftlichen Bestätigung über die Kreditvergabe absolute Sicherheit besteht. Die Vergabe ist ein in weiten Teilen rechtlich vorgeschriebener Prozess, denn schließlich wird an dieser Stelle mit Geldmitteln anderer gearbeitet, die bei einer riskanten Investition auch verloren gehen können. Daher gibt es auch entsprechende Punkte, die einer Aufsicht der Behörden unterliegen und die Darlehensvergabe deutlich in die Länge ziehen können.