• Fragen zum Wunschkredit? Rufen Sie uns an:
  • 0800 - 72 42 457

Partnerportal geprüft bei:

tuev-saarland
ekomi_gold_new
Menü

Was ist ein Budget?

Das Budget bezeichnet die Gesamtheit aller Gelder, die für ein bestimmtes Projekt zur Verfügung stehen. Dabei setzt sich dieses aus verschiedenen Faktoren zusammen. Die Faktoren wiederum bestehen aus den unterschiedlichen Teilbereichen, für die das jeweilige Geld aufgewendet werden soll. Somit handelt es sich einfach gesagt um die Menge an Geld, die zur Verwirklichung zum Beispiel eines Bauvorhabens, zur Verfügung steht.

Allerdings muss sich die bezeichnete Summe nicht nur aus finanziellen Mitteln zusammensetzen. Das Budget kann auch materielle Sachwerte beinhalten. Am Beispiel des Bauvorhabens kann hier zum Beispiel das Einbringen von Maschinen genannt werden. Diese Maschinen müssen dann nicht von einer Firma gestellt werden, wenn sie Privat vorhanden sind.

in 3 Minuten zum Wunschkredit

Wie viel benötigen Sie?
badge-200-schraeg

Wo kommt das Budget zum Tragen?

Die entsprechende Summe kann sowohl bei Bauvorhaben, als auch bei der Umsetzung von Projekten im privatwirtschaftlichen Bereich und bei vielen anderen Anlässen erforderlich sein. Im Grunde handelt es sich bei der Monatsplanung für eine Familie auch um nichts anders, als den oben bezeichneten Terminus. Somit zieht sich dieser Begriff durch das gesamte Leben und selbst die Anschaffung eines neuen Fernsehers ist mit einer finanziellen Planung im vergleichbaren Maße verbunden. 

Auch im Bereich der Kredite spielt der Ausdruck eine Rolle, wobei es hier vor allem um die Finanzierung von Bauvorhaben geht. Bei einem Bauvorhaben müssen zu unterschiedlichen Zeitpunkten, verschiedene Geldmittel bereitgestellt werden, wobei sich auch die Bauphasen daraus ergeben.

Was gibt es noch zum Budget zu wissen?

Der Ausdruck an sich bezeichnete ursprünglich einen Lederranzen oder Sack, in dem ein Reisender sein Geld unterbrachte. Dieses stellte oft die Gesamtheit aller Zahlungsmittel dar, die ihm zur Verfügung standen. Daher wird der französische Ausdruck auch entsprechend für eine Finanzplanung und die Gegenüberstellung von Ausgaben und Einnahmen um Zwecke der Planung eines Vorhabens verwendet. In den deutschen Sprachgebrauch ging das Wort im Jahre 1811 durch eine Fastnachtsposse ein. Aus dieser heraus verbreitete es sich als allgemein anerkannter Terminus in der Gesellschaft.

weiterführende Links

weitere Magazinbeiträge...

Kosten für eine Haartransplantation

Kosten für eine Haartransplantation

Menschen, die mit Haarausfall kämpfen müssen, erkennen häufig schnell, dass ihnen nur eine Haartransplantation helfen kann. Alle auf dem Markt beworbenen Wundermittel können letztlich nicht dazu beitragen, dass Haare nachwachsen,

Kosten für eine Hochzeit

Kosten für eine Traum-Hochzeit

Eine Hochzeit sollte idealerweise nur einmal stattfinden. Und damit diese auch zum schönsten Tag des Lebens wird, müssen viele Punkte beachtet werden. Welche Braut träumt nicht von einer Hochzeit in

Kosten für Doppelgarage

Kosten für eine Doppelgarage

Eine Doppelgarage bauen lassen ist praktisch. Man kann zwei Autos abstellen und zudem kann der Besitzer viel Stauraum erschließen. Die Kostenfrage richtet sich danach, für welche Doppelgarage man sich entscheidet.

Kreditissimo Logo

Kredite sind teilweise ein sehr schwieriges Thema: Nicht nur blickt man im ganzen Finanzdschungel (vermutlich bewusst) nicht wirklich durch, sondern oftmals befindet man sich auch nicht gerade in einer vorteilhaften Verhandlungsposition.

Kurzum: Für Kredite bekommt man oftmals nicht alle wichtigen Information oder genau die Angebote, die einen nicht im Regen stehen lassen.

Wir wissen das und deswegen sollen Sie hier auch anders beraten werden. Wir wollen den Überblick in diesem Gebiet schaffen, den man auch wirklich braucht, um das jeweils passende Angebot finden.