Was ist ein Bauunternehmen?

Ein Bauunternehmen stellt eine Firma dar, deren Hauptbetätigungsfeld in der Errichtung und Konstruktion von Gebäuden, Straßen und anderen Strukturen liegt. Dabei wird zwischen verschiedenen Arten von Baufirmen unterschieden, die jeweils über eine entsprechende Spezialisierung in ihrem Metier verfügen. Bei den entsprechenden Unternehmen kann es sich entweder um große Konzerne oder lokale Firmen handeln. Auch bei Einzelpersonen können Unternehmen im Baubereich angenommen werden, wenn zum Beispiel ein selbstständiger Maurer seine Dienste zur Errichtung einer Wand anbietet. Die Struktur des Unternehmens kann dabei die verschiedensten Formen annehmen. Die meisten Firmen dieser Art sind aber als GmbH registriert sind. Vereinzelt lassen sich auch Gesellschaften bürgerlichen Rechts oder Kommanditgesellschaften finden.

In 3 Min zum Wunschkredit
Wie viel benötigen Sie?

Wo sind Bauunternehmen aktiv?

Baunternehmen können zum Beispiel im Hoch- oder Tiefbau agieren. Dabei bedeutet Hochbau, dass das Bauunternehmen überirdische Strukturen wie Häuser errichtet. Bei Bauunternehmen die Tiefbau betreiben geht es um Erdarbeiten oder den Konstruktionen unter Tage. So handelt es sich bei einem Straßenbauunternehmen um ein Tiefbauunternehmen, da hier Erdausschachtungen erforderlich werden. Entsprechende Unternehmen können aber auch ganz spezialisierte Aufgabenbereiche erfüllen, sodass hier auch der Wasserbau und der Gartenbau nicht außer Acht gelassen werden dürfen. Sie alle können unter dem oben stehenden Oberbegriff zusammengefasst werden, wenngleich sie ihre Tätigkeiten deutlich voneinander unterscheiden.

Was gibt es sonst noch zu wissen?

Unternehmen die sich mit dem Bau von Gebäuden, Brücken oder Straßen beschäftigen sind nicht neu und blicken auf eine lange Gesichte zurück. In ihrer heutigen Form etablierten sich die Firmen aber erst mit dem Ende des 19. Jahrhunderts, da zu dieser Zeit die heutigen Firmenstrukturen gestallt annahmen. Zudem wurden durch die immer weiter fortschreitende Industrialisierung ständig neue Möglichkeiten geschaffen, die das Baugewerbe deutlich revolutionierten. Zu dieser Zeit wurden auch viele Grundsteine für heutige Techniken gelegt, die zwar im Laufe der Zeit verfeinert aber niemals völlig abgeschafft wurden. Der Grund für die Rechtsform der GmbH besteht darin, dass hier eine beschränkte Haftung unbedingte Pflicht ist, damit sich Unternehmen von all zu hohen Schadensforderungen schützen können.