Was ist ein Bausparkredit?

 

Ein Bausparkredit besteht immer aus der Ansparphase und der Darlehens-Phase. Hier werden Beiträge eingezahlt und zwar in beiden Phasen. In der Ansparphase werden die eingezahlten Beiträge verzinst und in der Darlehensphase sind Soll-Zinsen zu bezahlen. Wenn ein Bausparkredit zum Hausbau aufgenommen wird, sind sehr geringe Zinsen zu zahlen. Mann kann sagen, dass ein Bausparkredit die wohl günstigste Art ist einen Kredit aufzunehmen. Während der gesamten Laufzeit werden die eingezahlten Beiträge verzinst. Dabei wird der Zinssatz bereits zu Beginn des Vertragsabschlusses festgelegt. Dadurch hat jeder Bausparer Planungssicherheit, wenn auch die zu erwartende Rendite nicht sehr üppig ausfällt. Auf eine hohe Verzinsung braucht niemand zu hoffen, es ist vielmehr die Sicherheit und die Kalkulierbarkeit, die einen Bausparvertrag bei Kunden so attraktiv macht.

In 3 Min zum Wunschkredit
Wie viel benötigen Sie?

Wie läuft die Vergabe von einem Bausparkredit ab?

In der Ansparphase kann man seine Zuverlässigkeit beweisen, indem man regelmäßig einzahlt. Ist dann der Bausparvertrag zuteilungsreif, kann der Kunde einen zinsgünstigen Kredit zum Bauen abrufen. Es muss aber nicht unbedingt ein Bausparkredit aufgenommen werden, wenn der Bausparvertrag zuteilungsreif ist. Man kann den eingezahlten und verzinsten Betrag auch einfach auszahlen lassen. Sind jedoch auch Zuschüsse vom Staat in die Bausparsumme geflossen, dann muss das Geld auch wirklich wohnwirtschaftlich verwendet werden. Das sind Kosten für einen Neubau, einer Renovierung des Hauses oder dem Kauf einer Eigentumswohnung.

Was sollte man noch bei einem Bausparkredit beachten?

Wird jedoch ein Bausparkredit in Anspruch genommen, ist ein Soll-Zinssatz zu bezahlen. Doch der Zinssatz ist bereits bei Vertragsbeginn festgelegt, er ändert sich während der gesamten Laufzeit nicht. Der Kunde kann also gut kalkulieren, er weiß von Anfang an, welche monatliche Belastung zu stemmen ist. Dieser Kredit kann zusätzlich zu einem Annuitäten-Kredit aufgenommen werden, doch man sollte sich immer darüber im Klaren sein, dass auch dieser Kredit eine zusätzliche Rückzahlungsrate beinhaltet. In manchen Fällen ist das Annuitäten-Darlehen so hoch, dass ein zusätzlicher Kredit keinen Sinn mehr macht. Das Einkommen muss reichen, denn auch die normalen Lebenshaltungskosten müssen berücksichtigt werden. Außerdem sollte man immer etwas Geld in Reserve halten, es kann ja auch mal etwas außergewöhnlich viel kosten.