Was ist das Baurecht?

Beim Baurecht handelt es sich um ein staatlich verordnetes Gesetz. In diesem Gesetz sind alle Regelungen und Bestimmungen zur Errichtung eines Gebäudes sowie zu den Vorbereitungen, der Sicherung und den Nacharbeiten an einem Bauprojekt, festgelegt. Das entsprechende Gesetz gibt es dabei in zwei Ebenen. Zum einen gibt es die Bundesdeutsche Gesetzgebung, die in diesem Zusammenhang flächendeckend angewendet wird. Zum Anderen haben aber auch die einzelnen Bundesländer das Recht, abweichende Gesetze zu formulieren. Dies dürfen sie, solange diese nicht im grundsätzlichen Widerspruch zu den Normen den Bundesdeutschen Rechts stehen. Somit muss bei diesem Gesetz stets die allgemeingültige und immer auch die lokale Rechtssprechung beachtet werden.

In 3 Min zum Wunschkredit
Wie viel benötigen Sie?

Wo wird das Baurecht angewandt?

Das Baurecht kommt in allen Belangen der Errichtung eines Gebäudes zum Tragen. Allerdings erstreckt es sich auch auf die Konstruktion von Firmenanlagen, Großbauten, Brücken, Schienenanlagen und vielen weiteren Strukturen, die zum Teil auch der staatlichen Pflege unterliegen. Das Gesetz bindet den Bauherren ab dem Beginn der Bauarbeiten. Er muss sich bis zur Fertigstellung des Objektes an alle Punkte und Regelungen halten. Ein Verstoß gegen die Paragrafen kann Geldstrafen oder sogar Baustopps zur Folge haben. In besonders schweren Fällen – wobei meist eine Gefährdung der Öffentlichkeit im Raum steht – können auch Haftstrafen verhängt werden.

Was gibt es noch über das Baurecht zu wissen?

Das Gesetz ist nicht leicht nachzuvollziehen und kann von Laien nur schwer verstanden werden. Daher empfiehlt es sich bei Problemen und Streitigkeiten, stets einen fachkundigen Anwalt für Baurecht hinzuzuziehen. Da sich das lokale und das Bundesgesetz zum Teil stark voneinander unterscheiden aber nicht widersprechen dürfen, ist es zum Teil auch für die örtlichen Behörden nicht immer leicht, eine entsprechende Antwort auf bestimmte Fragen zu geben. Die Planung eines Projektes muss dabei von Anfang an den Statuten des Gesetzes entsprechen. Hier sind die Richtlinien recht genau und man erhält einen Leitfaden, wie eine korrekte Planung und Bebauung durchgeführt wird.