Was ist ein Baukredit?

Bei einem Baukredit handelt es sich um ein Darlehen, dass speziell für die Errichtung eines Gebäudes aufgenommen wird. Hierbei wird die Kreditsumme nicht direkt an den Kreditnehmer ausgezahlt. Vielmehr werden die Gelder je nach Bauphase an das jeweilige Unternehmen direkt überwiesen, wenn diese entsprechend angefordert werden. Ein solcher Kredit kann im Grunde von jeder Privatperson aufgenommen werden, aber auch Firmen nutzen solche Finanzierungen, um größere Bauvorhaben in die Tat umzusetzen. Der Kredit für den Bau kann dabei entweder ohne Eigenkapital aufgenommen oder mittels einer 30 prozentigen Anzahlung in Anspruch genommen werden. Letzteres macht die monatlichen Ratenzahlungen deutlich günstiger, wenn es an die Tilgung der Kreditsumme geht. Zudem wird ein solcher Baukredit dann meist schneller vergeben.

In 3 Min zum Wunschkredit
Wie viel benötigen Sie?

Wo kommt ein Baukredit zur Anwendung?

Ein entsprechender Baukredit wird in der Regel nur von Banken vergeben. Allerdings haben sich auch einige Kreditvermittler auf diese Art der Vergabe spezialisiert. Die Baukredite müssen dabei in einem vergleichbaren Antragsprozess erfragt werden, wie dies bei anderen Krediten auch der Fall ist. Allerdings müssen hier alle Angaben zum Bau des Gebäudes gemacht werden, sodass eventuelle auch die Pläne des Architekten eingereicht werden müssen. Bei dem Baukredit handelt es sich, wie es der Name vermuten lässt, um einen gebundenen Kredit, der nicht für andere Zwecke genutzt werden kann. Daher muss mittels des Geldes zwangsläufig eine Baumaßnahme durchgeführt werden.

Was gibt es sonst noch zum Baukredit zu wissen?

Entsprechende Baukredite verfügen in der Regel über eine lange tilgungsfreie Zeit, da sich der Bau erst einmal rentieren muss. Zudem kann zu diesem Baukredit eine Anschlussfinanzierung aufgenommen werden. Die gilt vor allem dann, wenn das bereits beantragte Geld durch diverse Umstände für die Fertigstellung des Projektes nicht ausreicht. Eine solche Finanzierung kann in den Zinsen allerdings höher ausfallen. Das sollte bereits im Vorfeld bedacht werden. Der Kredit kann während der Bauphase vom Kreditgeber auch widerrufen werden. Dies erfolgt, wenn Umstände bekannt werden, die im Vorfeld vom Kreditnehmer nicht mitgeteilt wurden. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn es sich um falsche Angaben im Antrag handelt, die erst bei einer späteren Prüfung entdeckt werden.