Was ist der Basiszins?

Schon in früheren Zeiten war es so, dass die Politik in bestimmter Weise auf die Wirtschaft Einfluss genommen hat. Je nach Lage der Konjunktur erhöht man den Basiszins oder man reduziert ihn wieder. Das diente und dient noch heute als Steuerungsmittel im ökonomischen Bereich. Wenn eine Inflation zu erwarten war, hat man die Zinsen entsprechend erhöht. Dann waren die Leute eher bereit, etwas zu sparen und ihr Geld anzulegen. Die Nachfrage nach Konsumgütern konnte somit reduziert werden. Eine geringere Nachfrage sorgte für niedrigere Preise. Der Preis einer Ware setzt sich bekanntlich aus der Schnittmenge von Angebot und Nachfrage zusammen.

Der Basiszins diente somit als Ausgangszins für die übrigen Zinsen. Wenn Kredite teurer werden, werden diese seltener aufgenommen. Dadurch können nicht so viel Güter nachgefragt werden. Gleiches gilt bei den Sparzinsen. Wenn diese hoch sind, lassen die Sparer das Geld eher auf den Sparkonten liegen. Es wird nicht dazu verwendet, um irgendwelche Güter zu konsumieren. Früher wendete die Bundesbank dieses Steuerungsmittel an. Heute ist dies die Aufgabe der Europäischen Zentralbank. Bei einem extrem niedrigen Basiszinssatz; dieser kann sogar negativ sein; kann es vorkommen, dass man noch für Ersparnisse Zinsen bezahlen muss. Ebenso ist es möglich, dass ein Kreditnehmer für die Aufnahme eines Kredits noch Geld erhält. Das ist natürlich nur möglich, wenn zum Beispiel der Staat Kredite in einem sehr großen Maß aufnimmt.

In 3 Min zum Wunschkredit
Wie viel benötigen Sie?

Wie kann ich mich über den aktuellen Basiszins erkundigen?

Heute ist es ganz einfach möglich, dass man sich über den aktuellen Basiszins online informiert. Es gibt eine Tabelle, in der dieser Zinssatz für einen bestimmten Zeitraum festgeschrieben ist. Dadurch ist es zum Beispiel auch möglich, die gesetzlichen Zinsen zu berechnen. Oft wird nämlich in einem Urteil ausgesprochen, dass eine Forderung mit 5 % über dem Basiszinssatz zu verzinsen ist. Hierbei handelt es sich um den sogenannten gesetzlichen Zinssatz nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch. Der Basiszins hat also einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Verbraucher. Preise können bei einer Erhöhung oder Senkung fallen oder steigen.

Welchen Einfluss nimmt der Basiszins auf die Konjunktur eines Landes?

Die Konjunktur kann somit angekurbelt oder gebremst werden. So kann eine hohe Inflation oder Deflation vermieden werden. Wenn der Basiszins niedrig ist, können zum Beispiel die Leute sehr viel leichter Immobilien erwerben. In dem Fall müssen nämlich hohe Kredite aufgenommen werden. Bei einem niedrigen Zinssatz können diese aufgenommenen Kredite aber schneller wieder zurückgezahlt werden. Auf die Zinsen bei einem Girokonto hatte der Basiszins bisher jedoch wenig Auswirkungen. Dort erhält man zwar keine Zinsen, wenn man Geld angelegt hat. Dennoch muss man oft sehr hohe Zinsen zahlen, wenn man einen Dispo in Anspruch nimmt. Eigentlich handelt es sich bei dem Basiszins um ein gutes Mittel, wie man die Wirtschaft eines Landes in die eine oder andere Richtung beeinflussen kann.

Hierzu muss man dieses Mittel aber auch in der richtigen Weise anwenden. Zu starke Übertreibungen in die eine oder andere Richtung wirken sich für die Bürger eines Landes oft negativ aus. Es lohnt sich, wenn man sich mit der Angelegenheit einmal nähe beschäftigt. Dann erkennt man eher wirtschaftliche und politische Zusammenhänge.