Was ist eine Auszahlungsvoraussetzung?

Bei einer Auszahlungsvoraussetzung handelt es sich um eine bestimmte Bedingung die vom Kunden, Kreditnehmer oder Bezieher einer bestimmten Leistung erfüllt werden muss. Erst wenn diese Bedingung erfüllt ist, kann eine entsprechende Summe an Geld an ihn überwiesen werden. Ein einfaches Beispiel zur Erläuterung kann anhand eines Arbeitsvertrages gegeben werden. Hier muss der Arbeitnehmer mindestens eine bestimmte Anzahl an Wochenstunden ableisten, bevor ihm eine definierte Summe als Gehalt überwiesen werden kann. Insofern handelt es sich also auch bei einem Einkommen um eine Zahlung, die an eine Bedingung geknüpft ist. In den meisten Fällen werden entsprechende Voraussetzungen bei Krediten abverlangt. Hier muss also eine bestimmte Bonität gegeben sein, um eine Summe X zu erhalten.

In 3 Min zum Wunschkredit
Wie viel benötigen Sie?

Wo kommt eine Auszahlungsvoraussetzung zum Tragen?

In den meisten Fällen werden die entsprechenden Voraussetzungen bei der Vergabe von Krediten verlangt. So muss die Bonität einen bestimmten Wert aufweisen. Ebenso müssen Sicherheiten vorhanden sein oder ein Erwerbseinkommen muss nachgewiesen werden. Nur wenn eine oder auch mehrere dieser Bedingungen erfüllt sind, kann der Kreditbetrag an den Kreditnehmer ausgezahlt werden. Das gleiche Prinzip gilt aber auch, wenn bestimmte Leistungen vom Staat beantragt werden. Wer zum Beispiel ALG II benötigt, muss diverse Voraussetzungen erfüllen, damit ihm der sogenannte Regelsatz ausgezahlt werden kann. Auch der Erhalt von Geld als Zahlung für eine Leistung die erbracht wurde – hier zum Beispiel das Einkommen eines Selbstständigen aus einem Auftrag – ist an die Bedingung der Leistungserbringung geknüpft.

Was gibt es sonst noch zu wissen?

Voraussetzungen für eine Zahlung sind nicht in jedem Fall bindend. So muss die Voraussetzung von der jeweiligen Person von der sie verlangt wird, auch zu erfüllen sein. Ist diese zum Beispiel mit der Durchführung von Straftaten verbunden oder muss der Erbringer der Voraussetzung gegen in der Gesellschaft geltende ethische und moralische Normen verstoßen um den Betrag zu erhalten. sind entsprechende Voraussetzung nicht zulässig. Dies gilt noch für eine Reihe anderer gestellter Bedingungen.