Was ist ein Annuitätendarlehen?

Wenn ein Kreditnehmer heute einen Kredit aufnimmt, geschieht ist häufig ein Annuitätendarlehen. Das gilt vor allen Dingen für Immobilienkredite oder Verbraucherkredite wie den Autokredit. Bei dieser Form des Kredits hat der Kreditnehmer eine gleichbleibende monatliche Rate. In dieser sind Zinsen und Tilgung enthalten.

Am Anfang des Annuitätendarlehens nehmen die Zinsen innerhalb der Rate einen größeren Anteil ein. Wenn bereits eine große Summe des Darlehens zurückgezahlt wurde, wird die Tilgung den immer größer werdenden Teil der Rate einnehmen. Dennoch bleibt die Höhe der Rate bis zur vollständigen Rückzahlung des Darlehens immer gleich. Das gibt dem Kreditnehmer eine gewisse Sicherheit. Er weiß nämlich immer, mit welchen monatlichen Kosten er bei der Aufnahme des Kredits rechnen muss. So kann er ein Darlehen sehr gut in seine Lebensplanung integrieren. Neben der Rückzahlung des Darlehens müssen schließlich weitere monatliche Kosten bezahlt werden. Daneben sollte genug Geld für den Lebensunterhalt übrig bleiben. So kann der Kreditnehmer eine Überschuldung vermeiden.

In 3 Min zum Wunschkredit
Wie viel benötigen Sie?

Worauf muss ich achten, wenn ich ein Annuitätendarlehen aufnehme?

Wie bei jedem Darlehen muss der Schuldner auch bei der Aufnahme des Annuitätendarlehens darauf achten, dass er gute Konditionen erhält. Wer ein günstiges Darlehen erhält, kann eine Menge Geld sparen. Das steht dann wieder für andere Dinge zur Verfügung. Wenn das Darlehen niedrige Zinsen und eine lange Laufzeit aufweist, ist die monatliche Rate, die man zurückzahlen muss, entsprechend niedrig. Der Kreditnehmer sollte aber auch bedenken, dass er dann länger braucht, um das Darlehen zurückzuzahlen. Bevor ein Kreditnehmer ein Annuitätendarlehen aufnimmt, kann er einen online Kreditrechner bemühen. Er sieht dann, welche Summe er bei der Aufnahme eines Kredits in einer bestimmten Höhe bei einem vorgegeben Zinnsatz bezahlen muss. Ein Kreditvergleich kann ihn zu einem günstigen Anbieter für ein Annuitätendarlehen führen. Dadurch kann man eine Menge Geld sparen. Eventuell ist es möglich, dass man bestehende teure Kredite durch einen günstigen ersetzt. Dann wird sich die allgemeine finanzielle Situation sehr verbessern.

Wo erhalte ich ein Annuitätendarlehen?

Da es sich um ein übliches Darlehen handelt, erhält man es bei jeder Bank. Der Kreditnehmer sollte aber bedenken, dass die Hausbank nicht immer das beste Angebot hat. Es macht daher Sinn, wenn man ein bisschen vergleicht. Das ist heute ganz leicht im Internet möglich. Wer ein Darlehen benötigt, sollte sich auch überlegen, ob er dieses möglichst schnell zurückzahlen will oder eher eine niedrige monatliche Rate anstrebt. Wer keine negativen Einträge bei einer Wirtschaftsauskunft hat und über ein sicheres Einkommen verfügt, erhält in der Regel ein Darlehen.

Bei einer Kfz-Finanzierung kann es sein, dass man den Fahrzeugbrief für die Sicherungsübereignung übergeben muss. Bei der Immobilienfinanzierung wird das Annuitätendarlehen durch eine Grundschuld abgesichert. Es ist heute üblich, dass man für größere benötigte Summen einen Kredit aufnehmen muss. Es kann sogar sinnvoll sein, dass man ein überzogenes Girokonto durch die Aufnahme eines Annuitätendarlehens ausgleicht. Hier erhält man nämlich in der Regel eine wesentlich günstigeren Zinssatz. Wenn man sich mit der Materie ein bisschen beschäftigt, kennt man sich schnell mit den Bedingungen eines solchen Darlehens aus.