Was versteht man unter 3-Säulen-Baufinanzierung?

Die meisten Menschen möchten gerne in den eigenen vier Wänden wohnen. Die wenigsten Menschen aber können sich dies sofort aus eigener Tasche leisten. Daher gibt es die Baufinanzierung. Es handelt sich hierbei um ein meist hohes Darlehen. Entsprechend hoch sind die Hürden, die es zu überwinden gilt, um ein solches Darlehen zu erhalten. Man spricht hier von der 3 Säulen Baufinanzierung. Diese basiert auf den drei Pfeilern Eigenkapital, Fördermittel und Bankkredite.

Einen größeren Baukredit erhält man nicht, wenn man nicht über ein geregeltes Einkommen verfügt. Zudem sollte man in der Lage sein, über einen Sparplan nachzuweisen, dass man in der Lage sein wird, über einen längeren Zeitraum hinweg eine vereinbarte Rate zu bezahlen. Dies zählt indes noch nicht zu der 3 Säulen Baufinanzierung. Hier zählt vor der Bank zunächst das Eigenkapital, das der Darlehensnehmer einbringen kann. Sinnvoll ist es, zumindest 20 – 30 % der Gesamtsumme als Eigenkapital nachweisen zu können.

Hernach sollte man mit der Bank oder einem unabhängigen Berater besprechen, welche staatlichen Fördermittel in Anspruch genommen werden können. Auch bereits vorhandene Bauspardarlehen sollten möglichst ausgeschöpft werden, da sie besonders günstig sind. Auch hier kann man sich Rat etwa im Netz holen. Schließlich bleibt zumeist eine Lücke, welche über Bankkredite geschlossen werden muss. Derzeit sind die Banken relativ großzügig in der Vergabe von Krediten, was aber nicht unbedingt heißen muss, dass dies günstig ist.

in 3 Minuten zum Wunschkredit

Wie viel benötigen Sie?
badge-200-schraeg

Welche Vorteile bietet die 3-Säulen-Baufinanzierung?

Speziell die Bankkredite, welche meist der Schließung einer Finanzierungslücke dienen, können in Zins und anderen Konditionen sehr unterschiedlich sein. Wenn man die 3 Säulen Baufinanzierung optimal ausgestalten möchte, sollte man hier sehr aufmerksam sein. Die riesige Konkurrenz von Banken und deren online Konkurrenz macht manches “Schnäppchen” möglich. Generell muss natürlich bei einer Investition in ein eigenes Heim sehr vorsichtig vorgegangen werden. Der Moment für den Erwerb einer Immobilie ist indes gut. Die Lange wird die Phase niedrigster Zinsen vermutlich nicht mehr anhalten.